Skip to main content
Autoradios im Vergleich

Autoradio Test 2019: Die besten Autoradio im Vergleich

Gerade bei langen Autofahrten ist das Autoradio ein wertvoller Begleiter. Je nach Lust und Laune kann man einen fetten Bass hören oder den zarten Klängen eines Pianos lauschen. Der Musikvielfalt sind mit einem Autoradio keine Grenzen gesetzt. Aber nicht nur Musik sorgt bei Autofahrten für Kurzweil beim Autofahrer oder den Beifahrern, sondern auch Nachrichten und vor allen Dingen Verkehrsinfos machen die Fahrt mit dem Auto angenehmer. Vielfach dient das Autoradio auch als Navigationsgerät mit Navigationssystem und als Teil der Freisprechanlage.

Die Kaufberatung soll dem Nutzer helfen die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Es wird kein Warentest durchgeführt, bei dem eine Bestenliste erstellt oder gar ein Testsieger bzw. Vergleichssieger gewählt wird. Wer hier nach einem Testbericht sucht, der ist fehl am Platze.

12345
Sony DSX-A410BT MP3 Autoradio mit Bluetooth ieGeek Bluetooth Autoradio mit Bluetooth JVC KD-DB902BT DAB+ Autoradio mit CD & Bluetooth Kenwood KMM-DAB403 USB-Autoradio mit DAB+ Kenwood KMM-BT505DAB USB-Autoradio mit DAB+ und Bluetooth
ModellSony DSX-A410BT MP3 Autoradio mit BluetoothieGeek Bluetooth Autoradio mit BluetoothJVC KD-DB902BT DAB+ Autoradio mit CD & BluetoothKenwood KMM-DAB403 USB-Autoradio mit DAB+Kenwood KMM-BT505DAB USB-Autoradio mit DAB+ und Bluetooth
Preis

88,99 € 110,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

36,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

133,29 € 169,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

76,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

103,50 € 159,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen Ansehen Ansehen Ansehen Ansehen

Wichtige Infos zum Autoradio kurz zusammengefasst

Eines der wichtigsten Geräte einer Car-HiFi-Anlage ist das Autoradio. Zahlreiche Autofahrer schätzen das Autoradio, weil sie hier nicht nur im Rahmen des Verkehrsfunks über Neuigkeiten auf den Straßen informiert, sondern auch über aktuelle Blitzer informiert werden. Sagt einem der Radioempfang in seiner Vielfalt mit Ultrakurzwelle und weiteren Frequenzbereichen nicht zu, kann man bequem auf CDs, den MP3-Player oder auf die Musik vom Smartphone zurückgreifen. Aus diesem Grund sind die meisten Autoradios von den Herstellern so konzipiert, dass sie nicht nur einen guten UKW-Empfang bieten, sondern auch WMA-Dateien und MP3-Dateien abspielen können. In den neueren Autoradios befindet sich ein RDS-Empfänger. Mit dem Radio Data System (RDS) bekommt man zusätzliche Informationen zum gespielten Titel und dem Interpreten, während man Radio hört.

Was genau ist ein Autoradio?

Das Autoradio ist für viele im Fahrzeug genauso wichtig wie der Feuerlöscher oder der Verbandskasten. Somit gehört das Autoradio zum Standard beim KFZ-Zubehör. Viele sprechen auch von der Stereoanlage für unterwegs, denn das Autoradio unterscheidet sich in seinen Funktionen nur wenig von der Anlage zu Hause. Heutzutage ist es vollkommen egal, welches Fahrzeugmodell von welchem Autohersteller man fährt, ohne Autoradio ist die Fahrt nur halb so schön. Das Autoradio sorgt beim Autofahren nicht nur für die richtige Musikuntermalung, sondern versorgt auch mit wichtigen Informationen, wie zum Beispiel Nachrichten, die aktuelle Verkehrslage mit Blitzern und sonstiges.
    Hinweis: Das erste Autoradio wurde 1922 in einem Ford T in Chicago eingebaut. Auch in England wurde zur selben Zeit in einem Daimler ein Autoradio verbaut. Serienmäßig gab es die ersten Autoradios 1927, die allerdings noch sehr klobig und schwer waren und mit den heutigen Autoradios wenig gemeinsam hatten.
Einem Laien würde man das Autoradio als Hörfunkempfänger speziell für den Einbau in Kraftfahrzeugen, vorstellen. Die Autobatterie liefert eine Spannung von 12 Volt. Solch eine niedrige Spannung reicht vollkommen aus, das Autoradio zu betreiben. Jedoch sollte ein Autoradio so konzipiert sein, dass es stoßunempfindlich und tolerant gegenüber großen Temperaturschwankungen ist. Zumeist sind Autoradios in der Größe genormt, damit sie in den Einbauschacht im PKW passen. Mittlerweile gibt es hier aber auch Unterschiede, wenn man nur an die DIN-Radios denkt, die man auch als Doppel-DIN-Radio bekommt. Alte Fahrzeuge sind in der Regel mit einem DIN-Radio ausgestattet, während man in den neueren Fahrzeugmodellen meist die Doppel-DIN-Radios findet. In der Regel empfangen Autoradios zumeist UKW (Ultrakurzwelle), das englische FM-Radio, Mittelwelle, Kurzwelle und Langwelle. Immer öfter findet man auch Autoradios mit DAB (Digitalradio). Da DAB nicht in allen Regionen in Deutschland gleich gut empfangen werden kann, sind DAB+ Radios eher die Ausnahme in Fahrzeugen.
    Hinweis: DAB bedeutet Digital Audio Broadcasting und steht für das neue Digitalradio. Digitale Kanäle übermitteln Musik und das Radioprogramm in deutlich besserer Qualität. UKW sollte schon längst abgeschaltet werden, jedoch konnte sich DAB nicht richtig durchsetzen, sodass die Abschaltung der UKW-Kanäle auf unbestimmte Zeit verschoben wurde.
Damit man als Autofahrer nicht nur auf das Radioprogramm angewiesen ist, sind viele Autoradios mit einem CD-Player oder einem MP3-Player ausgestattet. Mit einem solchen Laufwerk kann man die Musik direkt über das Radio laufen lassen und benötigt keinen FM-Transmitter. Der bekannte USB-Stick ist vollkommen ausreichend. Aus diesem Grund findet man immer mehr Autoradios mit einem USB-Anschluss. Schaut man sich im Fachhandel nach einem Autoradio um, wird man auch immer wieder auf Autoradios mit Navigationssystem als Zusatzfunktion stoßen. Das Autoradio mit einem USB-Anschluss bringt dem Nutzer nicht nur Vorteile. Es hat auch Nachteile, die die folgende Liste veranschaulichen soll.
Oberfläche eines modernen Autoradios
VorteileNachteile
zahlreiche Wiedergabemöglichkeitenteurer in der Anschaffung
mehr Unabhängigkeit vom Radioprogramm 
unabhängig vom Radioempfang, wenn dieser schlecht ist 
Höherpreisige Autoradios von den Herstellern Blaupunkt, Kenwood, JBL oder Sony überzeugen als Autoradio mit Freisprechfunktion. Das Autoradio mit Freisprechfunktion besitzt ein zusätzliches Mikrophon, sodass die Nutzung des Smartphones über Bluetooth oder den AUX-IN-Anschluss sichergestellt werden kann. Jedoch sollte man sich von einem Autoradio mit Freisprecheinrichtung nicht zu viel erwarten. Selbst bei den teureren Modellen von Pioneer oder Blaupunkt berichten Nutzer von gelegentlichen Aussetzern. Das Autoradio mit Freisprecheinrichtung ist eben nicht so zuverlässig in seiner Funktion wie ein Bluetooth Headset. Das neuste auf dem Markt für Autoradios sind Modelle mit einem Bildschirm. Auf dem Bildschirm des Autoradios kann man sich Multimedia-Inhalte anschauen. Jedoch findet man solche Autoradios bisher selten. Ein wesentlicher Grund hierfür ist der, dass man sich als Fahrer während der Fahrt keine Inhalte auf dem Bildschirm anschauen sollte, denn dies lenkt vom Fahren ab und kann zu schweren Unfällen führen. Bekanntester Hersteller für Autoradios mit Bildschirm ist XOMAX. Der Hersteller hat sich sehr lange mit der Entwicklung solcher Autoradios beschäftigt und es letztendlich geschafft, dass man auf seinen Geräten nicht nur Audio-Dateien genießen, sondern sich auch Videos und andere Filme anschauen kann. Gerade in einem Wohnmobil ist ein Autoradio mit Bildschirm nicht uninteressant, denn so kann man sich nach einer langen Fahrt zum Entspannen einen Film auf DVD anschauen.

Welche Kriterien sind beim Kauf eines Autoradios wichtig?

Bevor man sich zum Kauf eines Autoradios entscheidet, sollten im Vorfeld ein paar wichtige und grundsätzliche Punkte geklärt werden, bevor es an die wesentlichen Kaufkriterien geht. Im Vorfeld sollte klar sein, ob man ein Autoradio mit USB-Anschluss, CD-Player oder gar mit Bildschirm sucht. Diese Entscheidung ist ganz individuell und kommt immer auf die persönlichen Wünsche an. Viel wichtiger ist die Bedienung des Autoradios. Die Navigation und auch die verschiedenen Menüs sollten selbsterklärend und intuitiv sein, sodass man nicht stundenlang das Handbuch wälzen muss.
    Hinweis: Beim Kauf eines Autoradios muss man zwingend auf dessen Bauform achten. Einige der neueren Autos von BMW und VW haben einen Schacht für Doppel-DIN-Radios. Diese Einbauschächte zeichnen sich durch die doppelte Höhe aus im Vergleich mit einem herkömmlichen Schacht für das Autoradio.
Empfangs-Tuner im Autoradio bieten keine großen Überraschungen, da sie hauptsächlich für die UKW-Frequenzen zum Einsatz kommen. Sicherlich ist DAB+ der neuste Trend auf dem Markt, jedoch muss auch gesagt werden, dass sich der Trend nicht wirklich durchsetzen konnte. Damit man beim Fahren jederzeit den geliebten Wunschkanal findet, bieten die meisten Autoradios die Möglichkeit eine Vielzahl von Kanälen einzuspeichern. So kann man mit nur einem Knopfdruck von Kanal zu Kanal springen und muss nicht immer die richtige Frequenz suchen.
Gerade bei den Wiedergabemedien gibt es große Unterschiede, welche nicht unwichtig sind. Zahlreiche Modelle der bekannten Hersteller Blaupunkt, JBL, Pioneer und Sony im Bereich der Unterhaltungselektronik sind mit einem integrierten CD-Player ausgestattet. So kann man jederzeit seine Lieblingsmusik vom Datenträger genießen. Verfügt das Autoradio zusätzlich über einen USB-Anschluss, kann man einen MP3-Player oder ein anderes Speichermedium leicht mit dem Autoradio verbinden. Aus diesem Grund sollte man vor dem Kauf eines Autoradios zwingend darauf achten, dass dieses auch MP3-Dateien oder WMA-Dateien abspielen kann. WMA-Dateien werden unter anderem vom Windows Mediaplayer erstellt. Sie zählen neben den MP3-Dateien zu den wichtigsten Audioformaten. Alle anderen Audioformate kann man beim Kauf eines Autoradios ruhig vernachlässigen. Besitzt man jedoch noch alte Kassetten, die man gerne im Auto hören möchte, lohnt der Kauf eines Adapters. Mit einem solchen Adapter ist es möglich, dass man Kassetten ganz einfach über das Autoradio hören kann.
Für den korrekten Einbau des Autoradios sind bei allen Modellen die Anschlüsse nach der ISO 10487 Norm am Autoradio vorhanden. Aus diesem Grund stellt der Einbau des Autoradios keine größeren Schwierigkeiten dar und kann problemlos auch durch den Laien erfolgen. Somit kann man jedes Fahrzeug mit einem neuen Autoradio nachrüsten. Zu beachten sind jedoch die Anschlüsse für die verschiedenen Empfangsgeräte, die in der nachfolgenden Tabelle kurz erklärt werden.
Anschlusskurze Beschreibung
AUX-INMit einem AUX-IN Anschluss kann man externe Medien mit einem 3,5 mm Klinkenstecker an das Autoradio anschließen. Somit lassen sich ohne Probleme Smartphone und Co. von Apple, Samsung und anderen Anbietern mit dem Autoradio verbinden.
USBMit einem USB-Anschluss lassen sich der MP3-Player, die externe Festplatte und unter Umständen das Smartphone mit dem Autoradio verbinden. Mit dem USB-Anschluss lassen sich auch technische Geräte aufladen.
SD-KartenslotMit einem SD-Kartenslot können SD-Karten ausgelesen werden. Somit kann die Musik von einer SD-Karte mit dem Autoradio wiedergegeben werden. Jedoch sollte man bedenken, dass der SD-Slot nach dem Einbau des Autoradios manchmal schwer zu erreichen ist.
BluetoothImmer mehr Autoradios verfügen über einen Bluetooth Schnittstelle. Somit kann eine Verbindung mit dem iPhone oder einem anderen Smartphone ohne Probleme erfolgen. Allerdings müssen sowohl Sender wie auch Empfänger die richtige Bluetooth-Version besitzen. Gerade der Hersteller Kenwood nutzt auf einigen Autoradios noch die Bluetooth Version 2.1 während zahlreiche andere Hersteller wie Alpine, JBL oder Sony schon mit den neusten Bluetooth Versionen arbeiten.
Cinch-AusgangMittels des Cinch-Ausgangs können weitere Verstärker und Lautsprecher an das Autoradio angeschlossen werden. Sucht man nach einer größeren Car-HiFi-Anlage, dann ist ein Cinch-Ausgang zwingend nötig. Viele Nutzer eines Autoradios benötigen in der Regel keinen extra Cinch-Ausgang.
Bei einem Autoradio wird die Ausgangsleistung in Watt angegeben. Diese Werte beziehen sich auf die maximale Leistung, welche von den vier Lautsprechern im Fahrzeug ausgegeben werden kann. Bei höherpreisigen Modellen der Hersteller Blaupunkt, JVC, Pioneer oder Sony verfügen die Autoradios über eine Leistung von mindestens 50 Watt. Jedoch muss an dieser Stelle auch gesagt werden, dass es kein einheitliches Messverfahren für die Musikleistung gibt. Dies hat zur Folge, dass Hersteller wie AEG mit einer Leistung von 80 Watt werben können, die Klangqualität jedoch deutlich schlechter ist.

Sollte man eher ein günstiges oder ein teures Autoradio kaufen?

Diese Frage kann nur subjektiv beantwortet werden. Kauft man sich ein günstiges Autoradio, kann es unter Umständen passieren, dass das Autoradio nicht in den Schacht am Armaturenbrett passt. Manchmal sind günstige Autoradios auch schlecht verarbeitet und die DIN-Normen für den Einbauschacht werden nicht eingehalten. Des Weiteren ist der Empfang des Autoradios oft mangelhaft und es kommt immer wieder zu Verbindungsabbrüchen oder zu Rauschen. Experten raten daher vom Kauf eines billigen Autoradios ab und sind der Meinung man sollte eher zu einem der bekannten Hersteller greifen. Nicht umsonst sagt man – Wer billig kauft, muss oft auch zweimal kaufen.

Die bekanntesten Marken und Hersteller von Autoradios

Zu den bekanntesten Marken und Herstellern von Autoradios zählen nach wie vor AEG, Ampire, Audiovox, Becker, JVC, Soundstream, XOMAX, Blaupunkt, Auna, Caliber, Philips, Kenwood, Denver, iCarTech, Kienzle, Alpine, Sony mit seinen DSX Modellen und Pioneer.

Was versteht man unter einem Moniceiver?

Im Grunde genommen ist der Moniceiver nichts anderes als ein Empfänger mit Bedien-Funktions-Bildschirm. Zu einer vollständigen Multimedia-Anlage gehört als Kernstück immer ein Moniceiver.

Wie wird das Autoradio angeschlossen?

In der Regel sind Autoradios mit einem ISO-Anschluss ausgestattet. Damit lässt sich das Autoradio auch von einem Laien ohne Probleme anschließen, sodass das Nachrüsten mit einem Autoradio für jedes Fahrzeugmodell möglich ist.
Senderauswahl im Autoradio

Welche Leistung benötigt ein Autoradio?

Beim Kauf eines Autoradios ist immer eine Musikleistung angegeben. Diese Musikleistung zeigt welche maximalen Leistungen mit dem Autoradio erreicht werden können. Leider glauben immer noch sehr viele Nutzer, dass eine höhere Leistung gleich eine bessere Klangqualität bedeutet. Aus diesem Grund geben viele Hersteller bei der Leistung immer noch Spitzenwerte an. Bis heute gibt es noch kein einheitliches Messverfahren, um die Musikleistung zu bestimmen. Im Idealfall sollte die Musikleistung bei 50 Watt liegen. Günstige Autoradios mit einem Musikleistung zwischen 25 und 40 Watt bieten meist eine schlechtere Klangqualität. Deutlich besser wäre jedoch die RMS-Leistung, wobei hier RMS für Root Mean Square steht. Es handelt sich bei der RMS-Leistung um die mittlere Leistung eines vorgegebenen Frequenz-Bandes. Nur die wenigsten Hersteller geben die RMS-Leistung an.

Wie viel Ohm sollte das Autoradio haben?

Die Impedanz spielt für die Klangqualität des Autoradios eine wichtige Rolle. Hier gilt also – Je höher der Scheinwiderstand ist, umso gleichmäßiger ist der Klang. Meist haben Lautsprecher nur eine Impedanz von 4 Ohm. Das Autoradio muss dann auch nicht mehr Ohm haben. Denn schließlich gibt der Lautsprecher die Musik aus und sorgt somit für die Klangqualität.

Wie viel Strom wird für ein Autoradio benötigt?

Im Schnitt verbraucht ein normales Autoradio zwischen 10 und 15 Watt Strom. Somit ist der Stromverbrauch relativ gering. Aus diesem Grund kann man das Autoradio auch nach Ausschalten des Motors nutzen, ohne dass die Autobatterie in Mitleidenschaft gezogen wird.

Was versteht man unter Vorverstärkerausgang beim Autoradio?

Unter Fachleuten wird der Vorverstärkerausgang auch oft als Pre-Out bezeichnet. Der Vorverstärkerausgang kommt immer dann zum Einsatz, wenn an einen Vollverstärker eine oder auch mehrere verschiedene Endstufen angeschlossen werden sollen.

Was ist eine Endstufe?

Mit Endstufe ist die letzte elektronisch aktive Stufe des Leistungsverstärkers gemeint, und zwar bevor das verstärkte Signal zur Last gelangt. Sehr oft wird auch das gesamte4 Gerät oder die Baugruppe der Leistungsverstärker als Endstufe bezeichnet.

Braucht man für das Autoradio eine Fernbedienung?

Bevor man sich zum Kauf eines Autoradios mit Fernbedienung entscheidet, sollte man den Nutzen genau abwägen. Sehr oft kommt es bei Fernbedienungen für Autoradios zu Problemen bei der Reichweite, was beim Kauf unbedingt berücksichtigt werden sollte, denn die Steuerung muss gerade beim Autofahren reibungslos vonstattengehen. Wenn das Auto nicht ordentlich auf die Fernbedienung des Autoradios reagiert ist das irritierend. Es kann sehr leicht zur Ablenkung vom Straßenverkehr kommen. Sucht man nach einem Autoradio mit Fernbedienung, dann muss sichergestellt sein, dass die Lenkradsteuerung mit der Fernbedienung kompatibel ist und die Installation nicht unnötig schwer und umständlich. Ansonsten müsste die Kompatibilität zwischen Fernbedienung für das Autoradio und der Lenkradsteuerung von einem Fachmann hergestellt werden. Dies ist jedoch meist mit extra Kosten verbunden.
    Tipp: Jedes Autoradio kann direkt an der Armatur bedient werden. Dies ist sowieso sicherer, da man dazu meist anhält und somit nicht vom Straßenverkehr abgelenkt wird.
Bei einigen Modellen des Herstellers JVC fungiert das Autoradio mit Fernbedienung als Digital Media Receiver, der eine Bluetooth Nutzung ermöglicht. Neben der mitgelieferten Fernbedienung kann man das Autoradio auch mit einem Android Smartphone bedienen. Mithilfe eines ergänzenden Adapters kann man somit auch die Lenkrad-Fernbedienung nutzen.

Wie laut darf die Lautstärke des Autoradios sein?

Sicherlich macht es auch Spaß die Musik im Auto so richtig laut zu hören. Wie sieht dies aber mit der gesetzlichen Regelung aus? Gibt es denn überhaupt eine gesetzliche Regelung für das Musik hören im Auto? Nein – sowas gibt es bis her noch nicht. In der Straßenverkehrsordnung (StVO) findet man unter § 23 lediglich den Hinweis, dass man als Fahrer dafür verantwortlich ist, dass ausreichend Sicht und Gehör besteht und das Fahren dadurch nicht beeinträchtigt wird. Trotz laufender Musik im Auto muss der Fahrer das Hupen von anderen Fahrzeugen sowie die Martinshörner von Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen hören können. Werden die überhört und dadurch Einsatzfahrzeuge blockiert, begeht man als Fahrer des PKWs eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet wird. Kommt es durch die laute Musik zu einem Unfall, kann es durchaus passieren, dass man den Versicherungsschutz für das Fahrzeug verliert.

Gibt es Autoradios mit Rückfahrkamera?

Lösungen für eine Rückfahrkamera werden in breiter Palette angeboten. Praktisch ist es dann. Wenn das Autoradio über die Funktion Rückfahrkamera verfügt, denn dann benötigt man keinen zusätzlichen Monitor im Cockpit seines Wagens, um den rückwärtigen Verkehr zu beobachten.  Auf dem Markt gibt es eine Reihe von Autoradios mit integrierter Rückfahrkamera. Es handelt sich dann meist um echte Multimedia-Zentralen, die mehr als nur das Radioprogramm empfangen können. Solche Autoradios sind mit einem gestochen scharfen Display und mit Touchscreen ausgestattet. Autoradios mit Rückfahrkamera bieten eine breite Palette an Zusatzfunktionen. Dazu zählen unter anderem:
  • Der App-Link-Mode, damit das Smartphone mit eingebunden werden kann
  • Eine USB-Konnektivität
  • Ein Freisprech-Mode
  • Eine Bluetooth-Konnektivität
  • Radio-, CD- und MP3-Wiedergabe
  • GPS und Navigation
  • Anschlussmöglichkeiten für eine Rückfahrkamera

Was benötigt man für den Anschluss einer Rückfahrkamera an das Autoradio?

Mit einem entsprechenden Autoradio kann man durchaus auch eine separate Rückfahrkamera ansteuern. Wichtig hierfür ist ein eigener Videoeingang, an den die Rückfahrkamera angeschlossen werden kann. Des Weiteren sollte das Autoradio über eine zusätzliche Steuersoftware verfügen, damit das Bild der Rückfahrkamera auf dem Display angezeigt werden kann. Meist benötigt man dazu lediglich ein AV-Kabel.
Details eines Autoradios

Wurden jemals Autoradios im Kofferraum eingebaut?

Diese Frage kann mit einem eindeutigen JA beantwortet werden. Die ersten Autoradios hat mit den Modellen von heute nichts gemeinsam. Sie waren nicht nur klobig, sondern auch sehr schwer, sodass sie nicht für den Einbau am Armaturenbrett vorgesehen waren. Sie wurden also im Kofferraum eingebaut mit einer Bedienung, die vom Fahrer gesteuert werden konnte.

Lohnt ein Diebstahlschutz für das Autoradio?

Nach Angaben der Polizei gehören Autoradios genau wie Navigationsgeräte zum beliebten Diebesgut aus Fahrzeugen für Langfinger. Es macht also durchaus Sinn das Autoradio mit einem Diebstahlschutz zu versehen.
  • Mobile Geräte wie ein Autoradio, ein Navigationsgerät oder ein Smartphone sollte man nie offen im Fahrzeug liegen lassen.
  • Abnehmbare Halterungen sollten ebenfalls entfernt werden. Diebe wissen, wenn es eine abnehmbare Halterung gibt, gibt es auch ein passendes Gerät dazu.
  • Für den Notfall sollte man das Autoradio inklusive der Modellnummer und wichtige Kennzahlen fotografieren. So kann man später gegenüber der Polizei leichter nachweisen, dass man Besitzer des Autoradios ist.
Sicherlich möchte niemand sein Autoradio jedes Mal, wenn er das Auto verlässt ausbauen. Aus diesem Grund gibt es die abnehmbaren Bedienteile für das Autoradio. Somit wird das Autoradio für Diebe uninteressant, denn ohne das passende Display mit den Bedienelementen ist das Autoradio wertlos. Auf keinen Fall sollte man das abnehmbare Bedienteil im Handschuhfach deponieren, denn hier schauen Langfinger als Erstes nach.
Möchte man nicht immer das Bedienteil abnehmen, hat man zusätzlich die Möglichkeit das Autoradio mit einem Sicherheitscode zu schützen. Dieser Sicherheitscode muss immer dann eingegeben werden, wenn das Autoradio vom Strom getrennt wird. Sobald Diebe das Autoradio ausbauen und es dadurch stromlos wird, können sie ohne den Sicherheitscode damit nichts mehr anfangen.
    Tipp: Den Sicherheitscode sollte man immer gut aufbewahren. Nicht selten kommt es vor, dass Nutzer nach einem simplen Batteriewechsel beim Auto den Sicherheitscode nicht kennen und somit das Autoradio für sie wertlos wird.
Bei neueren Fahrzeugen wird der Sicherheitscode meist nur einmal über die Bordelektronik eingegeben und dort gespeichert. Selbst nach dem Trennen der Stromzufuhr funktioniert das Autoradio wieder, denn es wird automatisch mit der Bordelektronik verbunden. Hat man jedoch den Sicherheitscode für das Autoradio verloren, gibt es dennoch Möglichkeiten den Code wieder in Erfahrung zu bringen. Auf keinen Fall darf man irgendwelche Zahlenkombinationen ausprobieren, denn nach spätestens 3 Versuchen mit dem falschen Sicherheitscode wird das Autoradio gesperrt. Der einfachste Weg um den vergessenen Sicherheitscode in Erfahrung zu bring4en ist der Weg in die Vertragswerkstatt. Diese kann meist mithilfe der Seriennummer vom Autoradio einen neuen Pincode für das Autoradio generieren. Besteht nicht die Möglichkeit die Vertragswerkstatt aufzusuchen, kann man sich auch direkt an den Hersteller des Autoradios wenden, der dann ebenfalls mithilfe der Seriennummer einen neuen Pincode generieren kann.

Vor- und Nachteile zu Tipps wie man den Seriencode für das Autoradio herausfindet

VorteileNachteile
Meist lassen sich Bedienungsanleitungen für das Autoradio kostenlos aus dem Internet ladenSchwierig wird es bei einem Autoradio mit Diebstahlschutz
Viele Autoradios verfügen über einen einfachen Code 

Warum sollte man sich ein neues Autoradio kaufen?

Immer öfter fragen Autofahrer warum Sie ihr bestehendes Autoradio gegen ein neues tauschen sollten. Dies hat viele Gründe. Die neuen Autoradios verfügen überzahlreiche Features, die früher nur in Oberklassefahrzeugen zu finden waren. Zum Standard der neuen Autoradios gehören die AUX- und die USB-Anschlüsse mit denen man Musik über das Handy, den MP3-Player oder auch über den USB-Stick hören kann. Mithilfe einer Bluetooth Schnittstelle kann man sein Smartphone kabellos mit dem Autoradio verbinden. Somit ist es möglich die Freisprecheinrichtung zu nutzen und Anrufe bequem über das Autoradio entgegenzunehmen oder zu tätigen. Zahlreiche Hersteller bieten zwischenzeitlich Autoradios mit einem Touchscreen an. Im Schnitt hat der Touchscreen eine Größe von 7 Zoll und sorgt für eine einfache Bedienung des Autoradios gegebenenfalls für das Anschauen von Filmen. Mittlerweile findet man immer öfter Autoradios mit einem integrierten Navigationssystem.

Welches Autoradio passt in welches Fahrzeugmodell?

Gerade ältere Fahrzeugmodelle oder Modelle mit einer Grundausstattung haben einen Einbauschacht der genormten Größe 1DIN. Diese Schächte haben eine Breite von 182 mm und eine Höhe von 52 mm. Moderne Neuwagen hingegen sind oft mit einem 2DIN oder auch Doppel DIN Radio-Einbauschacht versehen. Des Weiteren sollte man immer auf die Tiefe des Schachtes achten, da sich viele Autoradios trotz Norm in der Tiefe deutlich unterscheiden.

Kann man einen Subwoofer an das Autoradio anschließen?

Möchte man sein neues Autoradio an einen Subwoofer anschließen, sollte man beim Kauf darauf achten, dass die entsprechenden Anschlüsse vorhanden sind. Des Weiteren sollte das Autoradio über einen guten Equalizer und einen integrierten Verstärker verfügen. Als Nutzer sollte man darauf achten, dass ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Leistung des Subwoofers und des Autoradios gegeben ist. Bei einer Überbelastung kann es ansonsten zu technischen Schäden kommen. Experten betrachten das Autoradio und den Subwoofer als Kette. Nicht umsonst sagt man ja auch, dass eine Kette nur so stabil ist, wie ihr schwächstes Glied. Aus diesem Grund sollte man immer ein Autoradio kaufen, das zum Subwoofer passt.

Mit einem Antennenverstärker die Empfangsqualität des Autoradios verbessern

Nicht immer ist der Empfang von Radiosignalen zufriedenstellend. Gerade in Regionen mit schwacher Sendeleistung kommt es immer wieder zu Abbrüchen oder die Sender verschwinden komplett. Abhilfe gibt es hier mit einem modernen Autoradio mit doppeltem Tuner. Solche Modelle sind jedoch meist nicht billig. Man kann daher auch die Empfangsqualität eines einfachen Autoradios mit einem Antennenverstärker deutlich verbessern. Dadurch werden schwache Frequenzen verstärkt und das Rauschen nimmt deutlich ab. Die meisten erhältlichen Antennenverstärker haben Frequenzbereiche zwischen 30 und 300 MhZ.
Einfache Bedienung eines Autoradios

Wie findet man die Ursache für schlechten Empfang des Autoradios?

Je nach Region kann die Sendeleistung unterschiedlich stark sein. Sehr oft hat man gerade in Ballungsgebieten einen sehr guten Empfang mit dem Autoradio, während es im Ländlichen immer wieder zu Störungen und Aussetzern kommt.

Mögliche Ursachen für den schlechten Empfang des Autoradios

  • Als Erstes sollte man die Antenne kontrollieren. Möglicherweise liegt ein Wackelkontakt oder gar ein Defekt vor. Sehr oft leiden Antennen in Waschanlagen, weshalb Betreiber auch immer zum Entfernen der Antenne raten.
  • Zusätzlich sollte man die Verbindung zwischen Antenne und Autoradio überprüfen. Steckverbindungen können einen Wackelkontakt aufweisen oder aber der Stecker hat sich komplett gelöst.
  • Mit einem Spannungsprüfer kann man die Spannung am Antenneneingang überprüfen. Die Spannung sollte hier immer ca. 12 Volt betragen.

Wie werden Lautsprecher an das Autoradio angeschlossen?

Nicht immer reichen die vorhandenen Lautsprecher im Auto und Nutzer möchten Ihr Fahrzeug mit zusätzlichen Lautsprechern aufrüsten. Lautsprecher lassen sich in der Regel problemlos an das Autoradio anschließen. In einigen Fällen ist es jedoch nötig, dass man einen Adapter dafür kauft, denn nicht jedes Autoradio bietet ausreichend DIN-Anschlüsse für weitere Lautsprecher. Die DIN-Anschlüsse haben eine festgelegte Anschlussbelegung und bestehen aus drei bzw. fünf Steckern. Die Stecker sind hierbei übereinander angeordnet. Der obere Stecker ist dabei immer der Erweiterungsanschluss, an dem man Zusatzgeräte wie einen Antennenverstärker anschließen kann. Der untere Stecker dient in der Regel der Stromversorgung des Autoradios. An den mittleren Stecker lassen sich weitere Lautsprecher anschließen.

Was tun, wenn das Autoradio überhitzt?

Es gibt leider immer noch Autoradios, die beim Betrieb extrem heiß werden. Für die sensible Technik im Inneren des Autoradios ist dies alles andere als gut. Man sollte also unbedingt der Überhitzung des Autoradios auf den Grund gehen. Kommt es beim Anschluss des Autoradios zu einer fehlerhaften Verkabelung, kann dies durchaus zu einer Überhitzung des Autoradios führen. Ist einer der Lautsprecher im Auto defekt, kann es ebenfalls zu einer Überhitzung des Autoradios kommen. Daher sollte man immer überprüfen, ob noch alle Lautsprecher funktionsfähig sind.

Pflege des Autoradios

In regelmäßigen Abständen sollte man das Autoradio von Staub und Schmutz befreien, da es durch verschmutzte Kontakte zu Schäden am Gerät kommen kann. Für die Reinigung verwendet man ein Mikrofasertuch, einen feinen Pinsel, Wattestäbchen sowie Zahnstocher. Mit diesen Utensilien lassen sich selbst kleinste Schlitze und Vertiefungen am Autoradio bequem und einfach reinigen. Hilfreich sind auch ein paar Tropfen Isopropanol, welches man auf das Mikrofasertuch oder die Wattestäbchen gibt und damit das Autoradio reinigt.
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
compama testet selber keine Produkte, unsere Empfehlungen basieren auf Internetrecherchen mit dem Ziel Ihnen diese unliebsame Aufgabe abzunehmen.
Right Menu Icon