Skip to main content

Laufräder 2019

Laufräder sind für viele Kinder ein absolutes Muss, nachdem das Bobby-Car ausgedient hat. Das Fahren auf zwei schmalen Rädern ist für sie der nächste Schritt zum „Erwachsen werden“ – sie entdecken und trainieren spielerisch ihren Gleichgewichtssinn und steigern ihr Selbstbewusstsein. Welches Modell ist für Ihr Kind am besten geeignet, und worauf ist beim Kauf besonders zu achten?

 

12345
Puky 4074 LR M Plus Laufräder Smoby 770200 Laufrad First Bike Bandits and Angels 2-in-1 Laufrad BIKESTAR Laufrad Puky 4077 LR XL Laufrader
Modell Puky 4074 LR M Plus LaufräderSmoby 770200 Laufrad First BikeBandits and Angels 2-in-1 LaufradBIKESTAR LaufradPuky 4077 LR XL Laufrader
Hersteller/Marke

Puky

Smoby

Bandits & Angels

BIKESTAR

Puky

Eigenschaften
  • Rahmen mit tiefem Einstieg und Trittbrett
  • spezieller Laufradsattel
  • hochwertige Softreifen
  • Seitenständer
  • Schutzbleche und Spielglocke
  • Produktgewicht: 3,7 kg
  • Sicherheitslenkergriffe
  • stoßfeste Pulverlackierung
  • Typisch PUKY: Rahmen mit tiefem Einstieg und Trittbrett
  • spezieller Laufradsattel
  • Räder und Lenkung sind kugelgelagert
  • hochwertige Schaumreifen (215 X 50)
  • Sattel und Lenker höhenverstellbar
  • stabiles Laufrad mit Metallrahmen
  • höhenverstellbarer und komfortabler Sitz
  • Flüsterräder
  • Belastbarkeit bis max. 50 kg
  • geeignet für Kinder ab 18 Monaten
  • Produktmaße (L x B x H): 75,5 x 39 x 48 cm
  • für Kinder von 2 bis 5 Jahren
  • Holz Laufrad mit speziellem Wenderahmen (2-in-1)
  • Sitzhöhe: minimal 30 cm, maximal 43 cm
  • Kunststofffelgen
  • Luftbereifung (Räder 12-Zoll)
  • mit Sicherheitslenkergriffen
  • Sattelhöhe: ca. 35-42 cm
  • Lenkerhöhe: ca. 57-62 cm
  • Gewicht: ca. 4,8 KG
  • mehrfach beschichteter Stahlrohrrahmen mit schlagfestem Lack
  • Kugelgelagerte Lenkung mit Lenkeinschlagsbegrenzung
  • einstellbarer Lenker mit Polsterung
  • giftfreie Sicherheitslenkergriffe mit Prallschutz
  • Kindgerechter Bremsgriff der Hinterrad-Handbremse mit komfortabler Justagefunktion
  • Extra dicke 30.5cm (12 Zoll) Luftbereifung mit bestem ​Federungskomfort
  • Seitenständer​
  • Laufrad für fortgeschrittene Gehanfänger
  • empfohlen für Kinder ab dem dritten Lebensjahr
  • tiefer Einstieg mit Trittbrett
  • kugelgelagerte Räder und Lenker
  • luftbereifte Speichenräder (62 - 203)
  • gepolsterter Sicherheitslenkergriff
  • Sattel und Lenker sind höhenverstellbar
  • V-Brake
  • Gewicht: circa 5,5 kg
  • Größe: 41 cm x 95 cm
Preis

74,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

40,20 € 44,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

61,99 € 89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

104,90 € 107,96 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen Ansehen Ansehen Ansehen Ansehen

 

Wann kommt ein Laufrad für Ihr Kind in Frage?

Üblicherweise starten Kinder mit einem Bobby-Car in die Welt der Fahrzeuge. Wachsen sie heran, eifern sie natürlich den Größeren nach und wollen unbedingt aufs Fahrrad – mit ihren erst ein bis zwei Jahren leider noch nicht machbar. Eine wunderbare Zwischenlösung sind Laufräder. Mit ihnen fährt Ihr Kind nun wie seine Vorbilder auf zwei Rädern, und lernt spielerisch, das Gleichgewicht zu halten. Das Fahren funktioniert hier noch nicht mit Pedalen, sondern ganz einfach mithilfe von Gehbewegungen: Durch den niedrigen Bau des Vehikels steht das Kind mit den Füßen auf dem Boden, kann sie aber jederzeit anheben oder mit ihnen kräftig Schwung nehmen. So lernt es das Ausbalancieren und verbessert seine Koordination. Für die Benutzung sollte Ihr Kind also schon sicher auf den Beinen sein. Das kann je nach Entwicklungsgrad bereits mit einem Jahr der Fall sein, bei anderen dauert es etwas länger.

Wann kommt ein Laufrad für mein Kind in Frage?

Darauf sollten Sie bei einem Laufrad achten

Erstes Laufrad – Darauf sollten Sie achten

Im Handel sind unterschiedlich ausgestattete Modelle erhältlich, um den individuellen Ansprüchen und Entwicklungsstufen des Kindes gerecht zu werden. Eine große Rolle spielen hier die empfohlenen Altersstufen und Gewichtsklassen. Es zahlt sich in jedem Fall aus, ein Gerät zu kaufen, das etwas mehr Gewicht als das Ihres Kindes tragen kann. So bleibt die Freude an dem Rad beim Heranwachsen länger bestehen. Genauso sollten Sitz und Lenkrad in der Höhe verstellbar sein, damit sich das Rad dem wachsenden Kind anpassen kann. Das Kind soll aufrecht sitzen und den Boden bequem mit den Füßen erreichen. Der Rahmen vieler Räder bietet zudem einen tiefen Einstieg und ist damit gut an die Ergonomie des Kindes angepasst. Auch der Lenker muss gut in der Hand liegen – hierfür gibt es speziell gepolsterte sowie rutschfeste Varianten mit seitlicher Begrenzung an den Enden. Hat Ihr Kind bereits Übung, kann ein Laufrad mit Handbremse für Fortgeschrittene angeschafft werden. Während sehr jungen Kindern noch die benötigte Kraft und Koordination fehlt, können Dreijährige eine Handbremse meist schon nutzen.
Für die richtige Entscheidung spielt ebenso das Material des Rahmens eine Rolle. Modelle aus Kunststoff sind meist ohne viele Extras ausgestattet sind super für die Kleinsten geeignet. Sie sind sehr leicht im Gewicht und können überall benutzt werden, auch in der Wohnung. Ein nachwachsender Rohstoff, der gleichzeitig einen modischen Aspekt bietet, ist zum Beispiel im schicken Laufrad Holz der Marke Bandits and Angels verarbeitet. Metall-Laufräder bieten ein sportliches Design und dazu Extras wie Bremsen oder Reflektoren. Sie sind in allen möglichen Farben erhältlich und treffen damit jeden Geschmack. Der Testsieger Puky hat in Sachen Qualität und Ausstattung die Nase ganz weit vorn.


Wann wird es Zeit für ein Fahrrad?

Zu der Vorbereitung auf das erste Fahrrad gehören neben dem langsamen Herantasten und vorsichtigen Fahranfängen immer auch Stürze. Um Verletzungen vorzubeugen, sollten zu der Grundausstattung für Laufräder ein Helm sowie Knie- und Ellenbogenschoner angeschafft werden. Dadurch gewöhnen sich die Kleinen von Vornherein an das Tragen eines Helmes beim ersehnten Fahrrad fahren. Wann Ihr Kind schließlich bereit für das erste Fahrrad ist, hängt vom individuellen Lernprozess ab. Wird ein Fortgeschrittenen-Laufrad in Motorik und Koordination sicher beherrscht, wird es Zeit, sich Gedanken um ein Fahrrad für Anfänger zu machen. Im Handel sind bereits Geräte für Dreijährige erhältlich – so steht der Fahrt in Richtung Erwachsenwerden nichts mehr im Wege.

Was ist ein Knirps-Regenschirm?

Laufräder Testberichte:

compama testet selber keine Produkte, unsere Empfehlungen basieren auf Internetrecherchen mit dem
Ziel Ihnen diese unliebsame Aufgabe abzunehmen. Nachfolgend finden Sie Links die aus unserer Sicht
als seriös einzustufen sind:

Laufräder getestet von Stiftung Warentest – test.de


 

Sie haben eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Wir freuen uns über jedes Feedback!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Keine Kommentare vorhanden

Right Menu Icon