Skip to main content
Sportuhren für Damen im Vergleich

Sportuhren für Damen Test 2019: Die besten Sportuhren für Damen im Vergleich

Gerade Damen, die sportlich gerne aktiv sind, sollten sich Gedanken über den Kauf einer Sportuhr machen. Solch eine Sportuhr für Damen kann aktiv das Training begleiten und dabei auch unterstützen. Dank einer Sportuhr für Damen können Frauen ihr individuelles Trainingsprogramm planen und dann sofort in die Tat umsetzen. Die Sportuhr sorgt so bei den sportlichen engagierten Damen für ein fitteres und gleichzeitig gesünderes Leben. Hinzu kommt, dass Experten die Sportuhr als eine All-in-Lösung betrachten. Grund hierfür sind die zahlreichen Funktionen, die eine solche Sportuhr mit sich bringt. Mit der Sportuhr für Damen kann man nicht nur seine Herzfrequenz durch den Herzfrequenzsensor messen, sondern man kann auch die Sportuhr als Schrittzähler verwenden. Sollte eine GPS-Funktion integriert sein, dann dient die Sportuhr für Damen gleichzeitig als Wegweiser. Beim Kauf wird man schnell feststellen, dass Sportuhren für Damen auch sehr oft als Pulsuhr, Fitnesstracker, Aktivitätstracker, Laufuhr oder einfach als Fitnessuhr bezeichnet werden. So kann die Sportuhr für Damen auch als Stoppuhr oder zur Geschwindigkeitsmessung verwendet werden. Jedoch darf man nicht den Fehler machen und die Sportuhr für Damen mit einem Fitnessarmband für Damen verwechseln. Bei dem folgenden Test handelt es sich um eine reine Kaufberatung, die nicht als Warentest oder als Testbericht angesehen werden darf. Aus diesem Grund wird man auch vergeblich nach einer Bestenliste oder einem Testsieger suchen. Die Kaufberatung soll den Damen als Entscheidungshilfe beim Kauf einer Sportuhr dienen. Des Weiteren sollen die Vor- und Nachteile einer Sportuhr für Damen dargelegt werden.
12345
LIDOFIGO Sportuhr für Damen YoYoFit Smartwatch, Fitness Sportuhr EFO SHM Smartwatch Fitness Tracker Garmin vívoactive 3 GPS-Fitness-Smartwatch jpantech Smartwatch, Fitness Tracker
ModellLIDOFIGO Sportuhr für DamenYoYoFit Smartwatch, Fitness SportuhrEFO SHM Smartwatch Fitness TrackerGarmin vívoactive 3 GPS-Fitness-Smartwatchjpantech Smartwatch, Fitness Tracker
Preis

79,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

37,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

31,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen Ansehen Ansehen Ansehen Ansehen

Sportuhren für Damen kurz zusammengefasst

Die Sportuhr für Damen kann mehr als nur die aktuelle Uhrzeit am Handgelenk anzeigen. Das modische Accessoire hilft der professionellen Sportlerin ebenso wie der Hobbysportlerin ihre Trainingseinheiten zu verbessern und sich immer wieder aufs Neue zu motivieren. Die Sportuhr für Damen kann je nach Modell zur Pulsmessung, Herzfrequenzmessung, als Schrittzähler oder zur Kontrolle des täglichen Kalorienverbrauches verwendet werden. Sportuhren für Damen aus den höheren Preissegmenten verfügen meist zusätzlich über eine Schlafüberwachung, einer GPS-Funktion sowie über W-LAN. Frauen, die erst mit dem Sport beginnen und durchaus als Einsteiger bezeichnet werden, können sich durch die Sportuhr selbst motivieren und so mehr für ihre eigene Gesundheit tun. Triathletinnen und sportlich professionelle Sportler nutzen die Multisportuhr meist bei Wettkämpfen oder beim Marathon.

Wofür nutzen Damen die Sportuhr? Was genau wird als Sportuhr bezeichnet?

Sicherlich kommen jetzt die Skeptiker zu Wort, die sagen werden, dass man Sport auch ohne eine Multisportuhr oder einer Pulsuhr durchführen kann. Sicherlich ist dies richtig, dennoch muss an dieser Stelle auch gesagt werden, dass Damen mit einer Sportuhr ihre Trainingspläne optimieren können und sich dabei zusätzlich immer wieder neu motivieren, um bessere Leistungen zu erzielen. Damen nutzen die Sportuhr unter anderem beim Radfahren, schwimmen und eine Reihe von anderen Sportarten. Mit einer Sportuhr für Damen kann man genau erkennen, welche Strecke man zurückgelegt hat, wie schnell ist man gelaufen bzw. stimmt die Herzfrequenz und der Puls. Die Sportuhr für Damen hilft dies Werte permanent beim Training und bei den verschiedenen Sportarten abzulesen. Gerade professionelle Sportlerinnen fragen sich oft, welche Strecke sie in welcher Zeit zurückgelegt haben. Mit einer Sportuhr können Damen dies leicht nachprüfen und dabei kontrollieren wie der aktuelle Puls bzw. der Ruhepuls aussieht. Frauen, die sich als Einsteiger beim Sport bezeichnen, werden durch die permanente Messung und Auswertung ihrer Daten motiviert und erhalten einen Überblick über ihre sportlichen Leistungen bzw. über ihre Leistungssteigerung. Das Training kann so optimal angepasst werden und die Damenwelt wird motiviert beim Radfahren noch größere Strecken zu überwinden oder gar noch weiter zu laufen. Mit einer Multisportuhr, die für jede Sportart geeignet ist, kann Frau ihre Leidenschaft zum Sport wecken. Die Sportuhr wird dabei wie eine Armbanduhr am Handgelenk getragen. Die Multisportuhr mit einem schicken und modischen Ziffernblatt muss dabei auf keinen Fall klobig wirken. Die Anschaffung lohnt für alle Damen, die eine Verbesserung ihrer Leistungen sowie einem Tracker ihrer sportlichen Leistungen wünschen und dabei zusätzlich ihre Schlafqualität überwachen wollen.
Hinweis: Die beliebten Sportuhren sind leicht und dank einer intuitiven Bedienung für jede Frau geeignet. Die Sportuhr kann durchaus die Armbanduhr ersetzen, denn neben der Messung und Auswertung der Herzfrequenz, des Pulses und der Messung der Distanz, kann sie auch die Uhrzeit auf dem Ziffernblatt anzeigen.

Sportuhren in den verschiedenen Arten

Sportuhren für Damen können für jede Sportart genutzt werden. Dennoch gibt es einige Unterscheidungsmerkmale bei den Sportuhren. Einige Frauen nutzen die Sportuhr nur als Trainingsuhr mit Stoppuhr-Funktion, andere wiederum legen Wert auf einen exakten Chronometer. Profisportlerinnen hingegen möchten mit der Sportuhr, die als Uhr zum Trackern genutzt wird ihre Leistungen analysieren. Besitzt die Sportuhr für Damen eine GPS-Funktion, kann Frau auch Werte über die Distanz, also die zurückgelegte Strecke erhalten oder sie als Höhenmesser mit barometrischen Funktionen einsetzen.
schwarze Sportuhr für Damen
Eine Triathlon-Sportuhr bietet den Damen umfangreiche Funktionen. Dazu zählen das GPS, die Herzfrequenz, die Messung der Distanz, der Höhenmesser sowie die barometrischen Funktionen. Solche Sportuhren bieten eine hohe Messgenauigkeit, eine Wasserdichtigkeit sowie eine gute Verarbeitung und hochwertige Materialien. Die Multisportuhr kann von Läuferinnen ebenso genutzt werden wie von Schwimmerinnen oder von Radfahrerinnen. Einsteiger sind mit den vielen Funktionen der Triathlon-Sportuhr meist überfordert.
VorteileNachteile
ideal bei intensivem Training und bei WettkämpfenIm Alltag nur bedingt als Fitnessuhr tauglich
detaillierte und umfangreiche Auswertung und Messung der Daten 
Bei der Fitness-Sportuhr fällt das ausgewogene Verhältnis an Funktionen auf. Solch eine Sportuhr bietet bei den Funktionen meist die Pulsmessung, den Kalorienzähler, diverse Trainingsprogramme, Trainingsziele, Intervalltraining und vieles mehr. Durch die Fitness-Sportuhr werden Frauen motiviert, denn es werden ständig alle Daten aufgezeichnet. Die Fitness-Sportuhr mit dem schicken Design eignet sich zum Cardio-Training ebenso wie für das Fitness-Workout.
VorteileNachteile
ideal zum Abnehmen und zur Steigerung der Fitnessmeist von einem Smartphone abhängig. Daten können nicht immer auf der Sportuhr ausgewertet werden.
ideal für Sportmuffel, denn sie motiviert zu mehr Bewegung 
Zusätzlich kann man mit einer Outdoor-Sportuhr die Temperatur messen und sich per GPS navigieren lassen. Selten verfügt eine solche Sportuhr über einen Schrittzähler oder einen Kalorienzähler. Es gibt aber eine Reihe von Zusatz-Features, die nicht uninteressant sind. Hierzu zählen das Barometer bzw. das Gyroskop. Bergsteiger, Skifahrer und Wanderer schätzen den Höhenmesser.
VorteileNachteile
ideal zum Wandern in der Wildnis oder auf unbekanntem Terrainbesitzt meist keinen PC-Anschluss, sodass Apps und andere Software-Programme nicht installiert werden können
hochwertige Verarbeitung, sehr langlebig und robust 
Sucht man nach einer Laufuhr mit GPS-Funktion, muss man sich bei Sportuhren mit höheren Preisspannen umsehen. In der Regel lassen sich mit einer Laufuhr die Zeiten messen (Stoppuhr), die Runden zählen und das Training überwachen. Günstige Laufuhren haben meist eine leichte Bedienung. Bei den hochwertigen Modellen der Laufuhren kommt die Herzfrequenzmessung, die Anzeige des Kalorienverbrauches sowie die Messung der Geschwindigkeit dazu.
VorteileNachteile
ideal für Joggerinnen und Läuferinnen. Das Training lässt sich gut optimierenSportuhr eignet sich nur bedingt für das Training, da ihr viele Funktionen fehlen
in der Regel eine schlichte Sportuhr für Einsteiger und Hobbysportlerinnen 
Tipp: Je nach individuellen Bedürfnissen sollten sich Damen gezielt für eine Sportuhr entscheiden.

Die Kriterien beim Kauf einer Sportuhr für Damen

Bevor Frauen sich zum Kauf einer Sportuhr entscheiden, sollten sie sich Gedanken machen, welche Funktionen ihnen wichtig sind und worauf sie verzichten können.

Die GPS-Funktion

GPS bedeutet Global Positioning System. Anhand von GPS kann ein GPS-fähiges Gerät auf der ganzen Welt exakt geortet werden. Hat die Sportuhr für Damen eine GPS-Funktion, dann können sowohl die Distanzen wie auch die Zeit der zurückgelegten Strecke genau ermittelt werden. Zusätzlich kann die Frau sich durch die GPS-Funktion in unbekannten Regionen navigieren lassen.
VorteileNachteile
ideal für Profisportlerinnen und zum Radfahren, wenn das Training optimiert werden sollfür die tägliche Joggingrunde durch den Park zu teuer und überdimensioniert

Die Herzfrequenzmessung mittels Herzfrequenzsensor

Dank der Pulsmessung und der Herzfrequenzmessung hat Frau stets einen Blick auf ihre körperliche Belastung und kann diese unter Umständen anpassen. Nicht selten laufen Einsteiger beim Sport mit einem zu hohen Puls, was sich wiederum negativ auswirkt. Mit einer Sportuhr kann Frau effektiv gegen das falsche Lauftempo ankämpfen.
VorteileNachteile
Zur Optimierung des Trainings bei Einsteigern und bei FortgeschrittenenDurch einen Brustgurt werden die Messdaten noch genauer

Der Kalorienverbrauch

Mit der Eingabe des Körpergewichts, des Geschlechts sowie der Dauer und der Intensität der Sportart erfolgt eine Messung des Kalorienverbrauches. Für Multisportler sind die Kalorien weniger interessant, denn hier sind die Messdaten von größerer Wichtigkeit. Dadurch kann die Ernährung besser auf das Training abgestimmt werden.
VorteileNachteile
ideal für Einsteiger, welche Abnehmen möchten. Die verbrauchten Kalorien werden ermitteltUninteressant für Multisportler
Frau stellt ihre Sportuhr ein

Die Sportuhr für Schwimmerinnen

Schwimmerinnen sollten beim Kauf einer Sportuhr großen Wert auf die Wasserdichtigkeit legen. Schaut man gezielt nach einer Sportuhr zum Schwimmen, findet man oft Ihren mit dem Hinweis, dass sie wasserdicht sind. In der Praxis versagen diese Sportuhren jedoch meist kläglich. Leider ist der Begriff wasserdicht nicht geschützt und kann sehr dehnbar ausgelegt werden. Je nach Modell der Sportuhr und nach Hersteller wird der Begriff wasserdicht unterschiedlich genutzt. Beim Kauf einer Sportuhr für Schwimmerinnen sollte man sich an folgenden Werten orientieren:
  • 3 bar oder 30 Meter bedeutet Regen
  • 5 bar oder 50 Meter bedeutet Duschen
  • 10 bar oder 100 Meter bedeutet Schwimmen
  • 20 bar oder 200 Meter bedeutet Tauchen
Möchte man die Sportuhr zum Schwimmen tragen, dann sollte sie mindestens bis zu 100 m wasserdicht sein. Möchte man die Sportuhr zum Tauchen oder Schnorcheln nutzen, dann raten Experten zu einer Uhr mit Wasserdichtigkeit von 200 m. Bevor man eine Sportuhr für Schwimmerinnen kauft, sollte man die Informationen des Herstellers genau lesen, denn diese variieren oft meist deutlich.
Hinweis: Die Meterangabe sagt in der Regel nichts über die tatsächliche Tiefe aus, da diese meist nur dem geprüften Druck in Bar entspricht. Während man im Wasser ist, sollte man niemals die Knöpfe der Sportuhr betätigen, denn dadurch kann es passieren, dass Wasser in das Gehäuse eindringt und die Sportuhr beschädigt wird.

Praktischer Helfer – Sportuhr für Damen

Die Sportuhr für Damen dient meist im Alltag als praktischer Helfer. Meist zeigt die Sportuhr für Damen die zurückgelegte Strecke in Kilometern an, sie gibt Auskunft über den Puls und die Herzfrequenz und vieles weitere mehr. Gerade Einsteiger beim Sport sind von den zahlreichen Funktionen beeindruckt. Durch die angezeigten Messdaten fühlen Frauen sich motiviert und in ihrem Vorhaben aktiver zu sein bestätigt. Es kann jedoch auch leicht zu einer Überforderung kommen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Sportuhr über eine GPS-Funktion verfügt, denn man kann am PC die zurückgelegte Distanz genau verfolgen und möchte sich gerne noch weiter steigern. Durch die Informationen zur Herzfrequenz, dem Schrittzähler und dem Kalorienverbrauch können Frauen hier detaillierte Trainingspläne für sich erstellen. Auf lange Sicht gesehen wird Frau mit einer Sportuhr nicht nur motivierter, sondern auch sportlicher und gesünder. Jedoch ist auch Vorsicht geboten. Gerade wenn man erst mit dem Sport beginnt, fühlt man sich durch die Messdaten oft unter Druck gesetzt. Aus diesem Grund sollte man es am Anfang auf keinen Fall übertreiben. Einsteiger beim Sport sollten folgende Regeln beachten.
  • Vor jedem Training sollte man sich aufwärmen, denn so kommt der Kreislauf in Schwung.
  • Zu Anfang sollte man sich nur kleine Ziele setzten. Diese kann man leichter erreichen. Dadurch wird man mehr motiviert, was wiederum Raum für eine noch größere Optimierung gibt.
  • Alle Sportarten sollten immer mit der größten Aufmerksamkeit durchgeführt werden. So kann es nicht zu unnötigen Verletzungen kommen.
  • Nach dem Training sollte man niemals das Dehnen vergessen. Langfristig beugt dies Verletzungen vor.
  • Auf keinen Fall sollte man jeden Tag trainieren. Der Körper benötigt Ruhepausen und Phasen für seine Regeneration. Dies gilt gerade dann, wenn man schon einen Muskelkater hat.

Sportuhr ersetzt das Dehnen?

Ganz klar ist die Sportuhr für Damen ein praktischer Helfer bei sportlicher Betätigung, denn durch die Messdaten wird Frau permanent an den Zustand ihres Körpers erinnert. Jedoch kann selbst der größte Funktionsumfang einer Sportuhr nicht das selbsttägige Handeln und Denken beim Sport ersetzen. Frau sollte beim Sport immer auf ihren Körper hören und die Dehnung nach dem Sport nicht vergessen.

Die Vor- und Nachteile vom Dehnen nach dem Sport

VorteileNachteile
Bessere Durchblutung der Muskelndurch zu starkes Dehnen können Sehnen und Gelenke geschädigt werden
Verletzungen können aktiv verhindert werdenDurch das Dehnen vor dem Sport kann die körperliche Leistungsfähigkeit gemindert werden
ganzheitlich bessere Bewegung für den gesamten Körper 

Sportuhr für Läuferinnen

Läuferinnen nutzen sehr oft die Sportuhr. Jedoch gibt es auch viele Frauen, die sich einfach die Sportschuhe anziehen und loslaufen. Ganz klar steht am Anfang einer solchen Aktion immer die Motivation etwas für sich zu tun. Werden die Leistungen und die körperliche Verfassung nicht überprüft, kann dies zu schwerwiegenden Folgen für die Gesundheit führen. Sportuhren für Damen bringen Läuferinnen auf die sichere Seite. Des Weiteren kann eine Sportuhr mit GPS-Funktion nicht nur über die zurückgelegte Strecke, die Geschwindigkeit und die Laufzeit, sondern auch über die Herzfrequenz, die Schrittzahl und den Kalorienverbrauch informieren.

Trinkverhalten mit einer Sportuhr überprüfen

Gerade Frauen, die erst mit dem Sport beginnen, vergessen leicht das regelmäßige Trinken während der Aktivität. Da der Körper schwitzt und die verlorene Flüssigkeit wieder ausgeglichen werden muss, ist das Trinken während des Sports wichtig. Jedoch geht vielen dieses Gefühl verloren. Sportlerinnen, die sehr stark schwitzen, müssen auch mehr an Flüssigkeit zu sich nehmen, denn sonst kann es zu dem gefährlichen Flüssigkeitsmangel kommen. Folgende Regeln sollten immer beachtet werden:
  • Einsteiger sollten den Wecker der Sportuhr immer auf 30 Minuten stellen. Profis können den Zeitraum auf 60 Minuten ausdehnen.
  • Man sollte mit dem Sport beginnen, ohne etwas zu trinken und solange trainieren, bis der Körper Alarm schlägt.
  • Jetzt wird eine kurze Pause eingelegt. Man trinkt in kleinen Schlucken, jedoch nicht zu viel.
  • Es wird weiter trainiert, denn nur so kann der Körper die Flüssigkeit verarbeiten.
Hinweis: Allerdings sollte man auch nicht zu viel trinken, denn dann kann es zu einer Hyperhydration, einer Überwässerung kommen. Eine Hyperhydration hat schwerwiegende Folgen, denn das zu viel an Flüssigkeit muss auf alle Zellen verteilt werden. Die Zellen können überschwemmt werden und dadurch aufquellen. Dies kann zu Krämpfen oder im schlimmsten Fall zu einer Schwellung des Gehirns führen.
Frau mit Sportuhr am Handgelenk

Sportuhr für Triathletinnen

Triathletinnen legen meist weite Strecken zurück und müssen jederzeit einen Blick auf ihre Herzfrequenz und auf ihren Puls haben. Die Sportuhr für Triathletinnen sollte möglichst über eine GPS-Funktion sowie einen Entfernungsmesser verfügen. Die Sportuhr für Triathletinnen muss natürlich auch wasserdicht sein. Sehr viele Triathletinnen schwören auf die Sportuhr Garmin Forerunner 920 XT. Diese Sportuhr kann man mit einem Geschwindigkeits-Sensor nachrüsten, sodass man sie auch zum Radfahren nutzen kann.

Die Sportuhr für Damen

Sicherlich gibt es die Sportuhr für Damen. Solche Sportuhren sind meist modischer und haben nicht ein so klobiges Design. Schaut man sich nach einer Sportuhr um, wird man meist auf Modelle in Unisex treffen, die von beiden Geschlechtern getragen werden können.

Wie wasserdicht sind Sportuhren für Damen?

Jeder Hersteller legt die Angaben zur Wasserdichtigkeit unterschiedlich aus. Will man als Sportlerin sicher sein, dass die neue Sportuhr wirklich wasserdicht ist, dann sollte man den Hersteller nach dem Schutzwert in Form des IP-Codes fragen. Mit dem IP-Code bekommt man Auskunft über folgende Werte:
  • Schutz vor Fremdkörpern – Sicherlich fragt man sich jetzt, was kann, schon in eine Sportuhr gelangen. Dies ist einfach beantwortet: Staub, Sand, Insekten usw. Je höher der IP-Code ist, umso sicherer ist die Sportuhr geschützt.
  • Schutz vor Wasser – Hält die Sportuhr Tropfen, einem leichten Regen, einem Wasserstrahl oder gar dem Untertauchen stand? Mit der zweiten Ziffer des IP-Codes wird dies verdeutlicht.
Hat den Sportuhr für Damen den IP-Code 68, dann ist weder Staub noch Wasser für die Uhr schädlich. Zu den guten Sportuhren mit IP-Code 68 zählt das Modell Sony Mobile SWR50 SmartWatch 3.

Wo bekommt man Sportuhren und wer zählt zu den bekannten Herstellern?

Sportuhren bekommt man sowohl vor Ort in zahlreichen Fachgeschäften wie auch in diversen Online-Shops. Vielfach werden Sportuhren für Damen auch von Supermärkten und Discountern zu bestimmten Aktionen angeboten. Die bekanntesten Hersteller von Sportuhren sind Apple, Nike und Samsung auch Garmin mit seinen Modellen Vivoactive, Forerunner und Multisport sowie Fitbit, Polar, Sigma, Sony, TomTom und Suunto.
Frau macht Sport und schaut auf ihre Sportuhr

Unterschied einer Sportuhr zu einer normalen Uhr

Bei Experten wird die Sportuhr meist auch als Vielseitigkeitswunder bezeichnet, denn die Sportuhr unterstützt eine Reihe von Sportarten. Dazu zählt das Laufen, das Radfahren, das Schwimmen und viele andere Sportarten. Dank der Sportuhr kann man sein Training optimieren, was mit einer normalen Armbanduhr nicht möglich ist. Dies bedeutet mit einer Sportuhr kann man nicht nur seine Kondition verbessern, sondern auch das Herz-Kreislauf-System trainieren, die Fettverbrennung ankurbeln, Kalorien verbrauchen und sportlich fitter werden. Jedoch muss man immer darauf achten, dass das Verhältnis zwischen Intensität beim Sport und dem Puls bzw. der Herzfrequenz stimmt. Mit einer Sportuhr kann man dies überprüfen. Durch externe Sensoren, wie zum Beispiel einem Brustgurt lassen sich die Daten noch exakter messen und auswerten als mit den optischen Sensoren am Handgelenk. Liegt das Ziel des Sports beim Abnehmen, dass muss man in jedem Fall auf die Intensität und den Puls achten. Nur mit einem optimalen Training wird die Fettverbrennung angekurbelt, sodass die Pfunde schmelzen. Möchte man sich für einen Wettkampf vorbereiten, dann ist die Sportuhr ebenfalls sinnvoll. Mithilfe der Sportuhr kann das Training effektiver und motivierter werden, denn die Leistungen werden dem Nutzer jederzeit angezeigt. Der Sportler bekommt Informationen zur zurückgelegten Strecke, zur Schrittzahl, dem Puls und den verbrauchten Kalorien. Mithilfe der Sportuhr kann man das Training in Intervalle gliedern und seinem Trainingsziel immer näherkommen. Nach dem Sport kann man die Aufzeichnung der ermittelten Messdaten am PC auswerten, speichern, analysieren und mit anderen teilen.

Sportuhr für Damen und die wichtigsten Funktionen

Sportuhren für Damen haben je nach Modell und Hersteller unterschiedliche Funktionen. Frauen sollten sich vor dem kauf Gedanken machen, welche Funktionen ihnen wichtig sind und welche weniger wichtig.
Zu den Basisfunktionen einer Sportuhr gehört die Pulsmessung. Viele Sportuhren für Damen sind mit einem integrierten optischen Pulsmesser ausgestattet. Der Puls wird durch LED-Sensoren gemessen. Dazu erfasst eine elektro-optische Linse den Blutfluss in den Kapillaren unter der Uhr. Die Sportuhr wird dazu ganz einfach am Handgelenk getragen. Sportuhren ohne diese Funktion sollten sich mit einem externen Brustgurt koppeln lassen. Die Daten werden so noch genauer erfasst. Profi-Sportlerinnen greifen sehr gerne auf eine Sportuhr mit Brustgurt zurück. Für ein gesundes Training ist die Pulsmessung sehr wichtig, denn es wird die Herzfrequenz ermittelt und der Trägerin die Leistungsfähigkeit angezeigt. Die Pulsmessung mit einer Sportuhr erfolgt meist in unterschiedlichen Leistungszonen, sodass die Sportlerinnen ihr Training besser steuern können. Selbst bei gewöhnlichen Ballsportarten kann man eine Sportuhr mit Pulsmessung tragen, denn auch Ballsportler möchten gerne über ihre Leistungsfähigkeit beim Spiel informiert sein.
Soll das Training effektiv gestaltet werden, dann ist die Auswertung bzw. die Analyse sehr wichtig. Eine Sportuhr mit Analyse-Funktion ist hierbei hilfreich. Mit einer solchen Sportuhr können Frauen ihre Gesundheit und ihre Leistung bestimmen und optimieren. Eine Sportuhr mit Analyse-Funktion besitzt meist weitere Funktionen, wie zum Beispiel den Schrittzähler, die Schrittfrequenz, die Vertikalbewegung und die Bodenkontaktzeit. Sportlerinnen erfahren mit diesen Funktionen viel über ihr Training, egal, ob Rad-, Lauf- oder Schwimmsport. Das Training kann so optimiert werden und man kann bessere Leistungen erzielen, ohne dass man sich mehr anstrengen muss.
Mithilfe der GPS-Funktion (Global Positioning System) kann die Sportlerin den Ort und ihre Bewegungen besser bestimmen und optimieren. Durch einen Satelliten werden sowohl die zurückgelegte Strecke wie auch die Zeit dafür ermittelt. Sowohl die Laufzeit wie auch die Distanz werden mithilfe der GPS-Funktion aufgezeichnet. So kann die Sportlerin ihre Geschwindigkeit bestimmen und sich, wenn nötig auch navigieren lassen. Dies ist wichtig für unbekannte Regionen.
Soll die Sportuhr für Damen zum Schwimmen getragen werden, dann ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf die Wasserdichtigkeit. Auch wenn man nicht schwimmen gehen möchte, spielt die Wasserdichtigkeit eine große Rolle. So kann es vorkommen, dass man von einem Regenschauer überrascht wird. Natürlich darf Frau auch nicht den Schweiß auf der Haut außer Acht lassen, denn auch solche Feuchtigkeit kann der Sportuhr schaden, wenn diese nicht wasserdicht ist. Gerade Sportlerinnen, die ihre Leistungen beim Schwimmen steigern wollen, benötigen eine Sportuhr mit einer guten Wasserdichtigkeit.
Selbstverständlich möchte man die Messdaten der Sportuhr komfortabel auswerten. Dies kann durch Synchronisation mit dem PC, dem Tablet oder dem Smartphone geschehen. Dazu benötigt man entweder eine entsprechende App oder eine passende Software. Jetzt ist es möglich, dass man sein Training analysieren und damit seine Trainingspläne verbessern kann. Im Idealfall ist es ratsam, dass die Synchronisation mittels Bluetooth oder per W-LAN möglich ist. Des Weiteren sollte man beim Kauf einer Sportuhr für Damen darauf achten, dass der Hersteller eine passende Software zur Verfügung stellt und dass man auf einer Online-Plattform die Möglichkeit bekommt die aufgezeichneten Daten zu analysieren. Gleichzeitig sollte man auch Tipps für ein optimiertes Training bekommen.
Wer mehr als sportlich aktiv sein will, der benötigt einfache, aber effektive Trainingspläne. Profisportlerinnen und auch Hobbysportlerinnen sollten beim Kauf einer Sportuhr für Damen darauf achten, dass Trainingspläne vorinstalliert sind. Mit einem solchen Trainingsplan kann das sportliche leichter erreicht werden. Man kann mit Trainingsplänen seine Bestzeit optimieren oder gar einige Pfunde verlieren.
Vollkommen egal für welche Sportart man sich die Sportuhr kauft. Die Sportuhr für Damen sollte möglichst beim Tragen nicht stören. Daher gilt es auf den Komfort beim Tragen am Handgelenk zu achten und nicht nur auf das Design. Weder das Gehäuse der Sportuhr für Damen noch das Armband dürfen kratzen oder kneifen. Die Sportuhr sollte auch leicht sein, damit man sie am Handgelenk kaum wahrnimmt. Viele der Sportuhren sind aus diesem Grund nicht so klobig wie ältere Modelle von Sportuhren. Die Bedienung bei der Sportuhr für Damen sollte intuitiv sein. Natürlich sollten sich auch die Daten sehr gut ablesen lassen. Letztendlich möchte man die Messdaten auf der Sportuhr während des Trainings ablesen, um dieses auch anzupassen.
Sportuhren für Damen bieten noch eine Reihe von weiteren Funktionen. Zum einen zählt hierzu die Kompatibilität mit einem Brustgurt zur Messung der Herzfrequenz, sowie eine Reihe von weiteren Sensoren um die Geschwindigkeit, die Trittfrequenz, die Temperatur-Messung und den Kalorienverbrauch zu ermitteln. Einige Sportuhren für Damen sind mit einem Erholungsratgeber ausgestattet. So ist es leicht den eigenen Gesundheitszustand zu beurteilen und zu verbessern. Man bekommt hier auch Ratschläge für ein optimiertes Training und Tipps zur besseren Regeneration nach dem Training. Sehr praktisch sind auch die diversen Alarm-Funktionen der Sportuhr für Damen. So kann die Sportuhr die Trägerin warnen, wenn sie den vordefinierten Pulsbereich verlässt oder eine andere voreingestellte Situation eintritt. Die Trägerin muss nicht ständig auf die Sportuhr schauen, denn sie wird mittels eines akustischen oder eines Vibrationsalarms informiert. Einige der Sportuhren für Damen verfügen über eine zusätzliche Musiksteuerung, mit der man die Musik vom Smartphone steuern und regeln kann. Ebenfalls ein wichtiges Kriterium beim Kauf einer Sportuhr ist die Akkulaufzeit. Es wäre ärgerlich, wenn aufgrund einer zu geringen die Akkulaufzeit die Sportuhr im Einsatz ihren Dienst versagt.

Wie wichtig ist die Akkulaufzeit bei einer Sportuhr

Eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Sportuhr ist die Akkulaufzeit. Eine Sportuhr für Damen mit einem Farbdisplay und einer Vielzahl von Funktionen und Sensoren benötigt natürlich mehr Akkuleistung. Daher sollte die Akkulaufzeit dementsprechend hoch sein. Dies gilt immer dann, wenn die Sportuhr mit einer GPS-Funktion, Bluetooth oder W-LAN ausgestattet ist. Ist die Akkulaufzeit der Trägerin sehr wichtig, dann muss sie unter Umständen Abstriche beim Display und bei den Funktionen hinnehmen. Gerade wenn es um den Aspekt der Akkulaufzeit geht, sollte man sich vor dem Kauf der Sportuhr für Damen entscheiden, welche Funktionen zwingend notwendig sind.

Wie teuer ist eine Sportuhr für Damen?

Bei einer Sportuhr für Damen gibt es unterschiedliche Preisspannen. Je nach Modell und Ausstattung der Sportuhr für Damen können die Preise deutlich variieren. Experten raten jedoch beim Kauf einer Sportuhr für Damen ruhig etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und nicht am falschen Ende zu sparen. Empfehlenswert sind hier die Sportuhren für Damen von den bekannten Herstellern. Der Grund hierzu wird schnell klar. Eine hochwertige Sportuhr für Damen ist meist besser verarbeitet und besteht aus hochwertigen Materialien. Gleichzeitig bietet die etwas teure Sportuhr für Damen mehr Funktionen als ein Billig-Modell aus dem Discounter.
Tipp: Sucht man nach einem treuen Begleiter für den Sport, sollte man ruhig zu einer Sportuhr für Damen aus einem höheren Preissegment greifen.
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
compama testet selber keine Produkte, unsere Empfehlungen basieren auf Internetrecherchen mit dem Ziel Ihnen diese unliebsame Aufgabe abzunehmen.
Right Menu Icon