Skip to main content
Tragbarer DVD Player im Büro

Tragbarer DVD-Player Test 2019: Die besten Tragbarer DVD-Player im Vergleich

Gerade man unterwegs zum Beispiel während des Urlaubs oder auf einer Dienstreise Filme schauen möchte, bietet sich der tragbare DVD-Player an. Der tragbare DVD-Player bietet sich auch auf langen Autofahrten für Mitfahrer an, den so wird ein Stau sich so eintönig. Auch Mitfahrer auf der Rückbank profitieren vom tragbaren DVD-Player, der vielfach in die Kopfstützenhalterung des Vordersitzes integriert werden kann. Mit dem tragbaren DVD-Player kann man deutlich entspannter seine Lieblingsfilme schauen als auf dem Tablet oder dem Smartphone, denn der Bildschirm ist größer und bietet mehr Details. Jedoch sollte man sich vor dem Kauf eines tragbaren DVD-Players einige Gedanken macht, wie zum Beispiel die Akkulaufzeit. Die folgende Kaufberatung soll Kaufinteressenten bei der Kaufentscheidung helfen. Aus diesem Grund stellt die Kaufberatung weder einen Warentest noch einen Testbericht dar. Es wird also kein Vergleichssieger und kein Testsieger gekürt, sondern lediglich über die verschiedenen tragbaren DVD-Player informiert und welche Kaufkriterien man unbedingt beachten sollte.
12345
APEMAN Tragbar DVD Player Auto WONNIE 10,5 Zoll DVD Player QKK 14.1" tragbarer DVD Player APEMAN Tragbarer DVD Player Auto QKK 10.1 Zoll Tragbarer DVD Player
ModellAPEMAN Tragbar DVD Player AutoWONNIE 10,5 Zoll DVD PlayerQKK 14.1″ tragbarer DVD PlayerAPEMAN Tragbarer DVD Player AutoQKK 10.1 Zoll Tragbarer DVD Player
Preis

39,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

65,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

89,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

54,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ansehen Ansehen Ansehen Ansehen Ansehen

Das Wichtigste zum tragbaren DVD-Player kurz zusammengefasst

Beim tragbaren DVD-Player handelt es sich um ein handliches Gerät der Unterhaltungselektronik, mit dem entspannt seine Lieblingsfilme, Musik oder auch Fotos unterwegs von einem x-beliebigen Datenträger anschauen kann. Beim Kauf eines tragbaren DVD-Players sollte man nicht nur auf die Bildschirmdiagonale und die Leistung der Akkus achten, sondern auch auf die Videoformate, die der Player wiedergeben kann. Möchte man unterwegs nicht auf das aktuelle Fernsehprogramm verzichten, dann bietet sich der Kauf eines tragbaren DVD-Players mit integriertem DVB-T Empfängers an.

Was versteht man unter einem tragbaren DVD-Player?

Im Grunde genommen unterscheidet sich der tragbare DVD-Player nicht sonderlich vom stationären DVD-Player zu Hause. In Fachkreisen nennt man das Gerät der Unterhaltungselektronik auch portablen DVD-Player. Mit einem tragbaren DVD-Player lassen sich Videos von einem x-beliebigen Datenträger abspielen. Dazu gehören die CD, die DVD, die SD-Karte, der USB-Stick oder eine externe Festplatte. Einziger gravierender Unterschied zum DVD-Player zu Hause ist der, dass der Bildschirm direkt am DVD-Player angeschlossen ist. Bei einigen Modellen lässt sich der Bildschirm wie bei einem Laptop aufklappen. Andere DVD-Player gleichen im Aussehen einem Tablet, bei dem der Datenträger an der Seite eingeschoben oder mittels der Anschlüsse angeschlossen wird. Einige der tragbaren DVD-Player lassen auch das Abspielen von Musik zu, sodass man hier zusätzlich einen MP3-Player bekommt.

Die Vor- und Nachteile eines tragbaren DVD-Players

VorteileNachteile
leichter und kompakter als ein stationärer DVD-PlayerTonqualität und auch die Bildqualität sind meist nicht so gut wie beim stationären DVD-Player
Filme kann man überall und jederzeit anschauen
einige Modelle verfügen über einen Fernsehempfang

Die verschiedenen Arten von tragbaren DVD-Playern

Bei den tragbaren DVD-Playern gibt es eine breite Auswahl an Typen und Marken. Die Hersteller AEG, Denver, Lenco, Philips und Odys bieten tragbare DVD-Player mit einem festgeschraubten Monitor an, während andere Hersteller wie zum Beispiel Medion, Wonnie, DBPower und Naviskauto wiederum Modelle anbieten, die einem Laptop gleichen, da sie mit einem schwenkbaren bzw. klappbarem Bildschirm ausgestattet sind. Es gibt auch DVD-Player, die einem Tablet gleichen und über Anschlussmöglichkeiten an den Seiten verfügen. Einen tragbaren DVD-Player sollte man nur in einer entsprechenden Tasche transportieren, denn nur so ist gewährleistet, dass der Bildschirm keine Kratzer bekommt. Neben dem klassischen tragbaren DVD-Player hat man die Wahl zwischen zwei weiteren Varianten, die sehr beliebt sind.
Variante des DVD-Playerskurze Beschreibung
klassischer tragbarer DVD-PlayerEs handelt sich hier um einen normalen DVD-Player, der mit einem Kabel an einen Bildschirm oder einen PC angeschlossen werden kann.
DVD-Player ähnlich einem LaptopDiese Variante des tragbaren DVD-Player gleicht einem Laptop. Man bekommt ihn mit einem klappbaren und mit einem festgeschraubten Bildschirm. Der Bildschirm ist bei dieser Variante sehr gut vor Kratzern geschützt.
DVD-Player ähnlich einem TabletBei dieser Variante besteht der tragbare DVD-Player praktisch nur aus einem Bildschirm. Alle Bedienelemente befinden sich an den Seiten. Experten empfehlen zum Schutz vor Kratzern auf dem Bildschirm die Verwendung einer Schutzfolie.

Unterschiede bei den tragbaren DVD-Playern

Prinzipiell wird unter zwei Varianten der tragbaren DVD-Player unterschieden:
  • Tragbarer DVD-Player ähnlich einem Tablet
  • Tragbarer DVD-Player ähnlich einem Laptop
Beide Varianten haben sowohl ihre Vor- wie auch Nachteile.
Tragbare DVD-Player, die einem Tablet gleichen haben den Vorteil, dass sie sehr handlich und kompakt sind. Dank ihrer schmalen Bauweise passen diese tragbaren DVD-Player fast in jede Tasche und können so auch beim Familienausflug leicht mitgenommen werden. Viele der Modelle lassen sich an den Kopfstützen der Vordersitze im PKW befestigen, sodass die Mitfahrer auf dem Rücksitz ungestört ihre Lieblingsfilme schauen können. Der große Nachteil dieser Modelle liegt in der starken Wärmeentwicklung, denn die tragbaren DVD-Player ihn Tablet-Form werden in der Halterung sehr schnell heiß. Des Weiteren ist der Bildschirm durch diese Bauweise anfälliger gegen Kratzer. Bei einem eventuellen Sturz ist der tragbare DVD-Player in Tablet-Form ebenfalls nicht optimal geschützt. Bei Nichtnutzung des tragbaren DVD-Players in Tablet-Form sollte dieser immer in einer Schutztasche aufbewahrt werden, um so den Bildschirm vor Kratzern zu schützen.
VorteileNachteile
handlich und kompaktBildschirm nicht geschützt
sehr starke Wärmeentwicklung beim Betrieb
Durch die praktische Bauweise überzeugt der tragbare DVD-Player in Laptop-Form. Den Player kann man gut verstauen, ohne dass es zu Kratzern auf dem Bildschirm kommt und ein eventueller Sturz wird durch das Gehäuse abgefedert. Als Nachteil beim tragbaren DVD-Player in Tablet-Form wird oft das klobige Design genannt. Dies ist unterwegs meist sehr unpraktisch, denn der DVD-Player muss auf dem Schoß gehalten werden, insbesondere bei langen Autofahrten. Meist gibt es keine Befestigungsmöglichkeiten für die Kopfstützenhalterung. Sehr von Vorteil ist die geringere Wärmeentwicklung beim Betrieb.
VorteileNachteile
geringere Wärmeentwicklung bei der Nutzungklobiges Design
Bildschirm besser geschützt

Verschiedene Arten von Auto-DVD-Playern

Die speziellen Auto-DVD-Player lassen sich in zwei Kategorien unterscheiden.
Auto-DVD-Player mit AkkuAuto-DVD-Player mit Kabel
Dieses Modell bietet ein gewisses Maß an Flexibilität. Die Akkus des Players werden geladen, indem sie an die Autobatterie angeschlossen werden. Danach kann der Player für einige Stunden kabellos genutzt werden. Jedoch muss für den Betrieb des Players der Motor des Autos zwingend laufen. Des Weiteren sind solche Player deutlich teurer als welche mit herkömmlichen Akkus.Dieser Player muss beim Betrieb stetig mit einem Kabel an der Autobatterie angeschlossen sein. Möchte man zwei Player gleichzeitig im Auto nutzen, benötigt man einen passenden Adapter. Oftmals sind die Kabel störend und der Player kann nur bei laufendem Motor genutzt werden.

Für wen lohnt der tragbare DVD-Player?

Der tragbare DVD-Player lohnt sich für alle, die gerne von unterwegs ihre Lieblingsfilme schauen möchten, denn das eingebaute Display erlauben das Ansehen von Filmen an jedem Ort, egal ob man sich in der Küche, im Garten oder auf Dienstreise befindet. Hinweis: Auch wenn die DVD Stück für Stück vom Markt verschwindet, lohnt der Kauf eines tragbaren DVD-Players. Zum heutigen Zeitpunkt verkauft sich die DVD immer noch besser als die Blu Ray, sodass es unwahrscheinlich erscheint, dass die DVD still und leise vom Markt verschwindet. Gerade bei langen Reisen mit Kindern ist der tragbare DVD-Player sinnvoll. So können sich die Kids auf dem Rücksitz Zeichentrickfilme und Serien anschauen, während man im Stau steht und es nicht so recht voran gehen will. Zur Stromversorgung wird der tragbare DVD-Player mittels Steckdose an den Zigarettenanzünder gesteckt und mit Strom von der Autobatterie versorgt.  Der tragbare DVD-Player ist auch beim Camping sehr praktisch, denn so kann man sich abends seinen Lieblingsfilm anschauen. Hat man sich beim Kauf des tragbaren DVD-Players für ein Modell mit integriertem DVB-T-Tuner entschieden, muss man unterwegs auch nicht auf den beliebten Fernsehempfang verzichten.

Mit welchen Preisen muss man beim tragbaren DVD-Player rechnen?

Die Preise für den tragbaren DVD-Player sind recht unterschiedlich. Sie variieren durch die Ausstattung und die verschiedenen Zusatzfunktionen deutlich. Letztendlich entscheidet nicht nur die Soundqualität über den Preis des tragbaren DVD-Players, sondern auch die Bildqualität sowie die Bildschirmgröße. Günstige tragbare DVD-Player bekommt man bereits ab 50 Euro. Jedoch haben die günstige tragbaren DVD-Player meist eine sehr geringe Pixelanzahl, was sich wiederum negativ auf die Bildqualität auswirkt. Bei den teuren Modellen muss man mit Preisen bis zu 200 Euro rechnen, denn die Preise sind stark von den Multimediafähigkeiten des tragbaren DVD-Players abhängig. DVD-Player aus den höheren Preisklassen sind meist mit einem integrierten USB-Anschluss ausgestattet und sind in der Lage auch MP3s abzuspielen. Ebenfalls nicht unwichtig für den Preis des tragbaren DVD-Players ist die Größe des Bildschirms. Die kleinste Bildschirmdiagonale liegt bei 7 Zoll und kann bis zu 10 Zoll ansteigen. Hinweis: Neben der Größe des Bildschirms ist auch die Modellart für den Preis verantwortlich. Für einen aufklappbaren tragbaren DVD-Player muss man meist weniger zahlen als für einen tragbaren DVD-Player in Tablet-Form.

Wo kann man den tragbaren DVD-Player erwerben?

Tragbare DVD-Player bekommt man in jedem Elektronikfachmarkt wie Saturn, Expert oder MediaMarkt, aber auch gelegentlich im Discounter oder im Supermarkt bei bestimmten Aktionen. Eine weitere Möglichkeit einen DVD-Player zu erwerben bietet das Internet. Im Internet lassen sich die Preise leichter vergleichen und man kommt deutlich einfacher an ein Schnäppchen beim Kauf eines tragbaren DVD-Players. Beim Kauf im Internet wird das tragbare DVD-Player meist innerhalb von 1 bis 2 Tagen geliefert.

Welches sind die besten tragbaren DVD-Player?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, denn jeder hat andere Vorstellungen und Wünsche an seinen tragbaren DVD-Player. Nutzen Kinder in erster Linie den tragbaren DVD-Player sollte man eher zu einem Modell mit klappbarem Bildschirm greifen, da dieser so besser vor Kratzern geschützt ist. Möchte man mit seinem tragbaren DVD-Player auch Fernsehempfang haben, sollte man beim Kauf auf ein Modell mit integriertem DVB-T Tuner achten. Einige der tragbaren DVD-Player lassen sich auch als MP3-Player verwenden. Diese Anschaffung ist ideal für alle, die auch gerne Musik unterwegs hören möchten.

Welche Kaufkriterien sind beim tragbaren DVD-Player wichtig?

Bevor man sich zum Kauf eines tragbaren DVD-Players entscheidet, sollte man einige wichtige Kaufkriterien genauer unter die Lupe nehmen.
Die Bildschirmgröße und die Auflösung sind ein sehr wichtiges Kaufkriterium beim Kauf eines tragbaren DVD-Players, denn nur so kann der beste Filmgenuss garantiert werden. Im Vergleich mit dem stationären DVD-Player zu Hause, der an das Fernsehgerät angeschlossen wird, ist kein tragbarer DVD-Player in der Lage eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixel zu erreichen. Diese Auflösung ist jedoch wichtig, wenn man Filme in HD schauen möchte. Hinweis: Meist ist die Bildqualität bei einem tragbaren DVD-Player mit einer Bilddiagonalen von 7 bis 10 Zoll ausreichend, um die Wiedergabe der Filme entspannt zu genießen. Die meisten tragbaren DVD-Player haben eine Bildschirmdiagonale von 9 Zoll.
  • 7 Zoll = Bildschirmdiagonale von 17,8 cm
  • 9 Zoll = Bildschirmdiagonale von 22,86 cm
Im Schnitt haben die meisten tragbaren DVD-Player eine Auflösung von 800 x 480 Pixel, was für das normale Anschauen von Filmen ausreichend ist.
Ebenfalls ein wichtiges Kriterium beim Kauf eines tragbaren DVD-Players ist die Akkuleistung. Man möchte ja nicht riskieren, dass die Akkus mitten in einem spannenden Film leer werden und man den tragbaren DVD-Player erst wieder aufladen muss. In der Regel sind tragbare DVD-Player mit Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet. Jedoch unterscheidet sich die Akkuleistung von Modell zu Modell des tragbaren DVD-Players. Einige der tragbaren DVD-Player müssen oft schon nach zwei Stunden neu aufgeladen werden, während andere mit einer Akkuleistung von bis zu 5 Stunden begeistern. Das Aufladen der Akkus geht meist sehr unproblematisch mit einem Ladegerät vonstatten. Zum Lieferumfang des tragbaren DVD-Players gehört in der Regel ein 12-Volt Auto-Adapter, mit dem man den Player am Zigarettenanzünder des PKWs anschließen und über die Autobatterie aufladen kann. Die meisten tragbaren DVD-Player lassen sich auch außerhalb des Fahrzeuges aufladen. Man benötigt dazu jedoch eine Steckdose. Zahlreiche tragbare DVD-Player werden aus diesem Grund mit einem sogenannten AV-Kabel, einem Stromkabel verkauft.
Da es sich hier um einen DVD-Player handelt, muss nicht extra erwähnt werden, dass diese auch DVDs abspielt. Viel wichtiger in diesem Zusammenhang ist die Frage der zu verwendeten Rohlinge. Die meisten tragbaren DVD-Player spielen Dateiformate wie DVD+/- oder auch DVD-RWab ab. Hinweis: In der Regel verfügt der tragbare DVD-Player über einen USB-Anschluss, sodass auch Filme von externen Speichermedien abgespielt werden können. Sehr beliebt bei den Nutzern sind USB-Sticks, da diese sehr klein sind und über große Kapazitäten verfügen. Je nach Größe des USB-Sticks kann man mehrere Filme auf einem externen Speichermedium speichern. Die Laufwerke vieler tragbarer DVD-Player unterstützen auch die Dateiformate MPEG4, SVCD und VCD aus dem Internet. Ebenso unterstützen eine Reihe von tragbaren DVD-Playern die Formate von CDs sowie MP3-Formate und das Fotoformat JPEG. Passende Ausgänge befinden sich am tragbaren DVD-Player.  
TypDateiformatBeschreibung
SoundDolby digital, Dolby Digital Plus, Dolby True HDMöchte man von einem hochwertigen auf einen noch höherwertigen Sound wechseln und kein zusätzliches externes Audioausgabegerät wie Kopfhörer und Lautsprecher nutzen
DiscCD, DVD, DVD +R, DVD -R, DVD +RW, DVD -RWMöchte man nicht nur gekaufte, sondern auch selbstgebrannte CDs und DVDs abspielen, lohnt ein Blick auf die Unterstützung der verschiedenen Discformate.
VideoVOB, AVI, FLV, SWF, RMVB, MPEG 1, MPEG 2, MPEG 4, XVIDFür den Fall, dass man Videodateien von externen Quellen wiedergeben möchte, sollte man sich die unterstützen Dateiformate genauer anschauen.
AudioMP3, WMA, WAVZur Wiedergabe von verschiedenen Audioformaten sollte man diese Formate beachten
BildJPEG, GIF, BMPMöchte man Bilddateien von externen Quellen wiedergeben, dann sollte man auf diese Dateiformate achten.
Hinweis: Die erste DVD-kompatible Spielekonsole war die Playstation 2. Sie kam zwar erst 2000 auf den Markt, hatte aber bei den Multimedia-Systemen sofort die Nase vorn. Eines der wichtigen Kriterien bei der Playstation 2 war die DVD-Kompatibilität.
Tragbare DVD-Player mit optionalen Anschlüssen liegen bei den meisten Nutzern weit vorne. Durch einen USB-Anschluss kann man seine Filmauswahl deutlich erhöhen. Grund hierfür ist, dass auf einen USB-Stick mehr Filme passen als auf eine DVD. Mit einem SD-Slot kann man sich auf dem tragbaren DVD-Player auch Urlaubsfotos und Filme anschauen, die sich direkt auf der Speicherkarte des Fotos oder der Kamera befinden.
Für den Kauf eines tragbaren DVD-Players ist die Soundqualität eines der sehr wichtigen Kriterien. Die gute Tonqualität des tragbaren DVD-Players erkennt man daran, dass man kein Rauschen beim Abspielen hört. Die Lautstärkenregulierung ist ebenfalls nicht zu unterschätzen, da man unterwegs seine Lieblingsfilme in entsprechender und guter Lautstärke hören und sehen möchte. Hinweis: Wird der tragbare DVD-Player im Auto oder im Flugzeug genutzt, sollte man Filme auch bei leiser Lautstärke gut verstehen können, um andere nicht zu stören.
Das wichtigste Zubehör beim tragbaren DVD-Player sind passende Kopfhörer sowie eine Fernbedienung. Die Kopfhörer werden benötigt, wenn man vollkommen ungestört seinen Lieblingsfilm sehen möchte und die Nutzung der Lautsprecher nicht angebracht ist. Mit der Fernbedienung kann man den tragbaren DVD-Player auch aus der Ferne bedienen. Dies erleichtert in vielen Fällen die Bedienung. Ebenfalls wichtig beim Zubehör für den tragbaren DVD-Player sind Befestigungsgurte, mit denen man das Gerät an den Kopfstützen der Vordersitze im PKW befestigen kann. Eine zusätzliche Tasche, mit der man den tragbaren DVD-Player im Handgepäck verstauen kann, ist ebenfalls von Vorteil.
Plan man den Kauf eines tragbaren DVD-Players sollte man Wert auf die zahlreichen Zusatzfunktionen legen, die ein solches Gerät zu bieten hat. Diese Zusatzfunktionen werden durch diverse Schnittstellen ermöglicht.

USB

Mithilfe des USB-Anschlusses kann man externe Geräte mit dem tragbaren DVD-Player verbinden. Man kann also unter Umständen auch einen Joystick anschließen, um mit dem tragbaren DVD-Player auch Spiele spielen zu können. Eine weitere Option für den USB-Anschluss ist das Aufladen der Akkus mithilfe einer mobilen Power Station sowie das Anschließen eines MP3-Players, um MP3-Formate hören zu können.

SD-Slot

Nutzt man SD-Speicherkarten als Speichermedium, dann bietet sich der SD-Slot am tragbaren DVD-Player an. Mit einem SD-Slot lassen sich Filme und Musik von SD-Karten abspielen. SD-Karten sind meist Teil von Kameras und Fotoapparaten. Es lassen sich mithilfe des SD-Slots private Aufnahmen von Kamera und Co. abspielen.

AV/HDMI

Möchte man seinen tragbaren DVD-Player mit einem größeren Bildschirm verbinden, benötigt man als Schnittstelle einen AV- oder HDMI-Anschluss. Die beiden Schnittstellen unterscheiden sich in der Qualität der Wiedergabe. Mit HDMI erzielt man ein hochwertigeres Bild als mit einem AV-Anschluss. Für den HDMI-Anschluss benötigt man auch nur eine Buchse im Gegensatz zum AV-Anschluss, der drei Buchsen benötigt.

Was bedeutet die AVI-Wiedergabe beim tragbaren DVD-Player?

AVI steht als Abkürzung für Audio Video Interleave. Es handelt sich bei AVI um ein Video-Containerformat, welches vom Softwarehersteller Microsoft entwickelt wurde. Beim AVI-Format sind sowohl Video- wie auch Audiodateien ineinander verzahnt und können so vom tragbaren DVD-Player oder vom DVD-Player zu Hause wiedergegeben werden. Nicht alle Player können dieses Dateiformat abspielen, da es auf dem Datenträger nicht erkannt wird. Beim Kauf eines tragbaren DVD-Players sollte man Wert darauflegen, dass das Modell auch AVI-Dateien abspielen kann.

Gibt es Alternativen zum tragbaren DVD-Player?

Selbstverständlich sind tragbare Fernsehgeräte eine Alternative zum tragbaren DVD-Player. Man kann sowohl mit einem tragbaren Fernsehgerät wie auch mit einem tragbaren DVD-Player unterwegs Filme anschauen und Musik in MP3-Formaten oder in anderen Audioformaten hören. Jedoch laufen sowohl tragbare Fernsehgeräte wie auch tragbare DVD-Player Gefahr vom Markt zu verschwinden, da wir uns im Zeitalter von Tablet und Smartphone befinden. Im Vergleich zum Smartphone kann man mit einem tragbaren DVD-Player nicht spontan von unterwegs ein Video oder Musik abspielen. Mit einem passenden Smartphone-Tarif ist dies jedoch jederzeit möglich. Zudem kann man auf Smartphone und Co. dank der großen Speicherkapazität auch sehr gut Filme und Musik speichern. Eine weitere Alternative zum tragbaren DVD-Player ist das Notebook. Dank seinem integrierten Laufwerk erfreut sich das Notebook zahlreicher Vorteile, die der tragbare DVD-Player bietet. Man kann Filme auf einem größeren Bildschirm anschauen und oftmals sogar die Bildqualität 4k genießen.

Hinweis: Beim Notebook muss man nicht auf das passende Dateiformat achten, denn die meisten Notebooks sind in der Lage mit passenden Programmen alle Dateiformate abzuspielen.

Des Weiteren punkten Notebooks mit einer längeren Akkulaufzeit, die nicht selten bei bis zu 8 Stunden liegt. Mit einem passenden Adapter kann man das Notebook auch am Zigarettenanzünder des PKWs aufladen. Jedoch sind Notebooks mit integriertem Laufwerk in der Regel recht schwer und groß. Es gibt zwar auch kleinere Modelle auf dem Markt, welche mit einem externen DVD-Player aufgerüstet werden können bzw. auf denen man die Filme auf einer Festplatte speichern kann. Alternativ kann man sich auch für den portablen DVD-Player entscheiden. Dieser kann zum Beispiel direkt an der Mittelkonsole des PKWs befestigt werden. Oder aber man entscheidet sich für den sogenannten Overhead-Monitor, der an der Fahrzeugdecke montiert wird. Bei Bedarf kann der Bildschirm aufgeklappt und auf die Rückbank passend ausgerichtet werden.

Wann gab es den ersten DVD-Player?

Der erste DVD-Player wurde 1996 in Japan entwickelt und dort auch verkauft. Die ersten DVD-Player waren jedoch nur für bestimmte DVD-Typen kompatibel. Heute kann man sich kaum vorstellen, dass man für einen DVD-Player damals knapp 1.000 Euro bezahlen musste.

Handelt es sich beim tragbaren DVD-Player um einen Mini DVD-Player?

Im Grunde genommen handelt es sich bei einem Mini DVD-Player durchaus um einen tragbaren DVD-Player. Mini DVD-Player sind im Vergleich mit einem herkömmlichen DVD-Player mit einigen Zusatzfunktionen ausgestattet.

Welches Zubehör ist sinnvoll bei einem Mini DVD-Player?

Der Kopfhörer

Möchte man seinen Lieblingsfilm beim Mini DVD-Player bzw. beim tragbaren DVD-Player vollkommen ungestört genießen, dann sollte man Kopfhörer nutzen. Ist der Player mit einem USB-Slot ausgestattet, kann man unter Umständen auch auf kabellose Kopfhörer zurückgreifen. Kopfhörer schotten nicht nur von der Umwelt ab, sondern haben einen weiteren deutlichen Vorteil. Die integrierten Lautsprecher des tragbaren DVD-Players sind bei Weitem nicht so gut in der Tonqualität wie der Sound, der von den Kopfhörern kommt.

Das Akkuladegerät

Tragbare DVD-Player bzw. Mini DVD-Player haben meist nur eine Batterielaufzeit von wenigen Stunden. Möchte man nicht ständig neue Batterie kaufen, dann sollte der Player mit Akkus ausgestattet sein. Um die Akkus wieder aufzuladen, benötigt man ein entsprechendes Kabel. Sollte dieses Ladekabel nicht zum Lieferumfang gehören, kann man dies relativ günstig nachkaufen. Ist der tragbare DVD-Player mit einem USB-Anschluss versehen, kann man meist auch eine mobile Power Station zum Aufladen anschließen. Gerade bei Autofahrten ist diese Variante sehr zu empfehlen.

Die Tragetasche

Möchte man seinen tragbaren DVD-Player oder Mini DVD-Player vor Kratzern auf dem Bildschirm schützen, sollte man zum Transport stets eine passende Tragetasche nutzen. Solche Taschen bieten meist zusätzliche Fächer, in denen man weiteres Zubehör oder auch DVDs transportieren kann.

Lohnt der Kauf eines tragbaren DVD-Players mit Blu Ray-Funktion?

Entscheidet man sich beim Kauf eines tragbaren DVD-Players für eine zusätzliche Blu Ray-Funktion profitiert man durchaus davon. Mit einem solchen Modell kann man nicht nur DVDs schauen, sondern auch das Nachfolge-Format Blu Ray. Solche tragbaren DVD-Player sind in der Regel abwärtskompatibel, sodass nur ein Laufwerk für beide Dateiformate benötigt wird. Ansonsten profitiert man bei einem tragbaren DVD- / Blu Ray-Player von den gleichen Vorteilen wie beim tragbaren DVD-Player. Dank der neuwertigen Technologieunterstützung sind meist auch noch andere Schnittstellen integriert. Legt man großen Wert auf die Bildqualität, kann sich die Entscheidung für den tragbaren DVD- /Blu Ray-Player durchaus lohnen. Jedoch muss man für ein solches Modell etwas tiefer in die Tasche greifen.
VorteileNachteile
spielt sowohl DVDs wie auch Blu Rays abTeurer als ein tragbarer DVD-Player
hochauflösendes BildBildqualität kommt wegen des kleinen Bildschirmes kaum richtig zur Geltung
aktuelle SchnittstellenBlu Rays teurer in der Anschaffung als DVDs

Benötigt man zusätzliche Software für den tragbaren DVD-Player?

Damit man mit seinem tragbaren DVD-Player alle Funktionen perfekt nutzen kann, muss in jedem Fall die passende Software auf dem Gerät vorhanden sein. Man spricht in diesem Fall von Firmware, die meist auch vom Nutzer selbst aktualisiert werden kann. Mit einer Aktualisierung der Firmware kann man eventuelle Probleme beim tragbaren DVD-Player schnell beheben. Manchmal muss die aktualisierte Version der Firmware aus dem Internet geladen werden. Diese spielt man auf einen USB-Stick und von dort auf das Betriebssystem des tragbaren DVD-Players. Genauer Informationen hierzu findet man in der Bedienungsanleitung des tragbaren DVD-Players. Unter Umständen kann man sich auch vor dem Kauf des tragbaren DVD-Players im Fachhandel nach der Firmware erkundigen.

Wie verbindet man den tragbaren DVD-Player mit anderen Geräten?

Für die vielfältige Nutzung des tragbaren DVD-Players kann man diesen auch mit anderen Geräten verbinden.
Gerät zum VerbindenBeschreibung
FernsehgerätDen tragbaren DVD-Player kann man auch zu Hause an sein Fernsehgerät anschließen. Je nach Modell benötigt man dazu ein HDMI-Kabel oder ein Scart-Kabel.
MacBookDurch die unterschiedliche Konfiguration der verschiedenen Geräte ist die Verbindung mit einem Apple Gerät meist etwas aufwendiger. Möchte man seinen Mac mit dem tragbaren DVD-Player verbinden, muss man zunächst auf der Support-Webseite die entsprechenden Apple-Geräte aufrufen. Dort erfährt man dann welches Kabel man für seinen Mac benötigt, um diesen mit dem Tragbaren DVD-Player zu verbinden.
PC/LaptopEine einfache Methode der Verbindung ist die mit dem PC oder dem Laptop. Der tragbare DVD-Player sollte über einen USB-Anschluss verfügen. Mithilfe eines HDMI- oder AV-Labels kann man den tragbaren DVD-Player spielend leicht mit dem PC oder Laptop verbinden.

Probleme beim Abspielen von DVDs

Es kann durchaus vorkommen, dass der tragbare DVD-Player bestimmte DVDs nicht abspielen möchte. Zum einen kann es am Laufwerk aber auch an den DVDs selbst liegen.

Probleme mit der DVD

Im Laufe der Zeit kommt es vermehrt zu Abnutzungsmerkmalen auf den DVDs. Diese können zu Störungen bei der Funktion führen und dafür sorgen, dass die DVD nicht mehr richtig gelesen werden kann. Feinere Kratzer und auch Fingerabdrücke auf der DVD lassen sich leicht mit einem Microfasertuch sowie einem speziellen Reinigungsmittel entfernen. Bei der Reinigung der DVD muss zwingend darauf geachtet werden, dass man nur in kreisförmigen Bewegungen über die DVD geht, damit eventuell vorhandene Kratzer nicht noch vertieft werden. Unter Umständen kann man die DVDs auch mit einem Ultraschallgerät und mit Laser reinigen. Dies verursacht natürlich deutlich höhere Kosten als das Microfasertuch inklusive der speziellen Reinigungsflüssigkeit.

Probleme mit dem Laufwerk

Mit einer speziellen Reinigungsdisc kann man das Laufwerk leicht reinigen und somit bestehende Probleme beseitigen. Durch eine Verschmutzung des Lasers im Laufwerk kann es zu Problemen beim Lesen der Daten kommen. Die Reinigung des Laufwerks kann auch ohne Reinigungsdisc erfolgen. Man benötigt dazu nur ein Wattestäbchen und ein wenig reinen Alkohol. Sollten nach der Reinigung des Laufwerks die Probleme immer noch bestehen, dann liegt das Problem nicht zwingend am Laufwerk, sondern eventuell am tragbaren DVD-Player selbst. In einem solchen Fall sollte man den tragbaren DVD-Player von einem Fachmann überprüfen lassen. Dieser besitzt in jedem Fall die nötigen Kenntnisse, wenn etwas am tragbaren DVD-Player repariert werden muss. Ansonsten reicht es vollkommen aus, wenn man den tragbaren DVD-Player in regelmäßigen Abständen mit einem Microfasertuch von Staub und Schmutz befreit. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich mit einem leicht feuchten Tuch meist problemlos entfernen. Vor der Reinigung sollte der tragbare DVD-Player immer stromlos gemacht werden.
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
compama testet selber keine Produkte, unsere Empfehlungen basieren auf Internetrecherchen mit dem Ziel Ihnen diese unliebsame Aufgabe abzunehmen.
Right Menu Icon